The Nice Guys - Nett war gestern!

Sendezeit: 22:45 - 01:05, 14.10.2018
Genre: Actionfilm
  • Darsteller: Russell Crowe (Jackson Healy), Ryan Gosling (Holland March), Angourie Rice (Holly March), Matt Bomer (John Boy), Margaret Qualley (Amelia Kuttner), Yaya DaCosta (Tally), Beau Knapp (Blue Face), Kim Basinger (Judith Kuttner)
  • Drehbuch: Anthony Bagarozzi
  • Regie: Shane Black
USA (2016) Der erfolglose Privatdetektiv Holland March steckt bis zum Hals in Schulden und erhält von Geldeintreiber Jackson Healy eine brutale Zahlungsaufforderung. Als Healy erfährt, dass March sein Handwerk auf seine ganz eigene Art und Weise versteht, schließt er sich für einen neuen Auftrag mit ihm zusammen. Das ungleiche Paar begibt sich auf die Spur der verschwundenen Tochter einer Staatsanwältin und muss sich schon bald gegen die Mafia behaupten.
Hintergrundinformationen: Nach seinem Regiedebüt 'Kiss Kiss Bang Bang' und der Inszenierung des Blockbusters 'Iron Man 3' taucht der renommierte Drehbuchautor Shane Black erneut in die Welt der Krimikomödien ein und präsentiert mit 'The Nice Guys' einen Film voller Buddy-Action gewürzt mit einer gehörigen Portion schmutzigem Zynismus. Mit der Starbesetzung durch Oscar-Preisträger Russell Crowe ('Gladiator', 'A Beautiful Mind') und Golden Globe Award Gewinner Ryan Gosling ('La La Land', 'Crazy, Stupid, Love') in den Hauptrollen, liefert der Film ein optisch wie charakterlich ungleiches Heldenpaar, das nicht ganz freiwillig zum Dreamteam avanciert. Die beiden Hollywoodstars verkörpern auf großartige Weise den Geldeintreiber Jackson Healy (Russell Crowe, 'Gladiator') und den Privatdetektiv Holland March (Ryan Gosling, 'La La Land'), die notgedrungen zusammenarbeiten, um die vermisste Tochter einer Staatsanwältin aufzuspüren. Bei ihren Ermittlungen geraten sie tief in die lebensgefährlichen Machenschaften der Mafia. In weiteren Hauptrollen spielen unter anderem Oscar-Preisträgerin Kim Basinger und der aus der erfolgreichen Fernsehserie 'White Collar' bekannte US-Schauspieler Matt Bomer. Russell Crowe: Mit dem titelgebenden 'Gladiator' in Ridley Scotts Römer-Epos wurde der gebürtige Neuseeländer zum internationalen Superstar. Seine eigentliche Filmkarriere begann mit dem Film 'The Crossing'. 1995 gab er an der Seite von Sharon Stone sein Hollywood-Debüt in Sam Raimis Western 'Schneller als der Tod'. Es folgten Filme wie 'Wilder Zauber', 'Virtuosity', 'L.A. Confidential' und 'Insider'. Für seine Rolle des Mathematik-Genies John Nash in 'A Beautiful Mind' erhielt er den Oscar. Russell Crowe begeistert nicht nur als Schlauspieler, sondern auch als singender Polizeichef 'Javert' in dem Musical 'Les Misérables' (2012). Kim Basinger: Ihren ersten großen internationalen Erfolg feierte sie dem Feuerball-Remake in 'James Bond 007 - Sag niemals nie'. Mit erotisch orientierten Rollen wie in 'Fool For Love' mit Sam Shepard, und '9 1/2 Wochen' mit Mickey Rourke etablierten sie sich in den 80er Jahren fest am Hollywood-Himmel. Weitere erfolgreiche Filme waren u.a. 'Meine Stiefmutter ist ein Alien', 'Gnadenlos', 'Badman', 'Prêt-à-Porter', 'The Door In The Floor - die Tür der Versuchung'. 1998 erhielt sie ihren wohlverdienten Oscar für ihre Rolle in 'L. A. Confidential'