Black Sea

Sendezeit: 22:30 - 00:50, 16.11.2018
Genre: Thriller
  • 80% gefällt diese Sendung
  • Darsteller: Jude Law (Captain Robinson), Scoot McNairy (Daniels), Ben Mendelsohn (Fraser), David Threlfall (Peters), Konstantin Khabenskiy (Blackie), Sergey Puskepalis (Zaytsev), Michael Smiley (Reynolds), Grigori Dobrygin (Morozov), Sergey Veksler (Baba), Sergey Kolesnikov (Levchenko)
  • Drehbuch: Dennis Kelly
  • Regie: Kevin Macdonald
USA / Großbritannien / Russische Föderation (2014) Nach 30 Jahren verliert Robinson seinen Job als U-Boot-Kapitän. Von seinem ehemaligen Arbeitgeber, einem Bergungsunternehmen, kennt er die Position eines gesunkenen deutschen U-Boots aus dem Zweiten Weltkrieg, das mehr als 80 Millionen Dollar in Goldbarren geladen haben soll. Mit Hilfe eines privaten Geldgebers stellt Robinson eine Crew aus russischen und britischen Seeleuten zusammen und chartert ein ausgemustertes Unterseeboot aus dem Kalten Krieg. Immer in Sorge, von der russischen Marine entdeckt zu werden, machen sich die Männer auf die gefährliche Reise durch die Tiefen des Schwarzen Meeres.
Hintergrundinformationen: "Black Sea" aus dem Jahr 2015 ist ein klaustrophobischer, spannender Thriller des britischen Regisseurs Kevin Mcdonald. 1999 wurde Mcdonald für seinen Dokumentarfilm "Ein Tag im September" mit einem Oscar ausgezeichnet. 2006 inszenierte er den Politthriller "Der letzte König von Schottland - In den Fängen der Macht", für den Hauptdarsteller Forest Whitaker in der Rolle des Diktators Idi Amin mit einem Oscar geehrt wurde. Die Hauptrolle in "Black Sea" übernahm der britische Schauspieler Jude Law ("Der talentierte Mr. Ripley", "Sherlock Holmes", "Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen"). ""Black Sea" ist ein souverän inszenierter und intensiver U-Boot-Thriller, der viele Bausteine dieses Sub-Genres wiederverwendet, Langeweile aber nicht aufkommen lässt. Denn ein Überdruck an menschlichen Konfrontationen und technischen Katastrophen generiert vor allem in der zweiten Hälfte Nonstop-Spannung und ein kompromisslos konsequentes Finale." (Quelle: Blickpunkt Film)