James Bond 007 - Spectre

Sendezeit: 20:15 - 23:05, 09.12.2018
Genre: Agentenfilm
  • 100% gefällt diese Sendung
  • Darsteller: Daniel Craig (James Bond), Christoph Waltz (Franz Oberhauser), Naomie Harris (Eve Moneypenny), Monica Bellucci (Lucia Sciarra), Léa Seydoux (Madeleine Swann), Dave Bautista (Mr. Hinx), Andrew Scott (Denbigh), Ben Whishaw (Q), Ralph Fiennes (M), Rory Kinnear (Tanner)
  • Drehbuch: John Logan, Jez Butterworth, Neal Purvis, Robert Wade
  • Regie: Sam Mendes
  • Kamera: Hoyte van Hoytema
  • Musik: Thomas Newman, Sam Smith, Jimmy Napes
Großbritannien / USA (2015) Auf eigene Faust verhindert James Bond in Mexiko einen Terroranschlag und wird dafür unbefristet beurlaubt. Derweil steht in London das Doppelnullprogramm vor dem Aus - eine Umstrukturierung des MI6 macht Bond obsolet. Isoliert stellt seht der Geheimagent ihrer Majestät den Kampf gegen eine übermächtige Geheimorganisation und ihren diabolischen Anführer - ein alter Bekannter des 007-Agenten und Urheber seines Leidenswegs der vergangenen Jahre.
Hintergrundinformationen: Das längste Bond-Abenteuer aller Zeiten! Im vierten 007-Film mit Daniel Craig ('Cowboys & Aliens') als MI6-Agent James Bond setzt Regisseur Sam Mendes direkt an die Handlung des Vorgängers 'Skyfall' an: Wieder wird der Geheimagent der britischen Krone mit seiner Vergangenheit konfrontiert. Der 24. Film der Agentenreihe wartet dabei mit stolzen 148 Minuten Laufzeit auf - so lange war noch kein James-Bond-Film! Neben dem Briten Daniel Craig spielt der zweifache Oscar-Gewinner Christoph Waltz den skrupellosen Franz Oberhauser. In den weiteren Rollen stehen Ralph Fiennes als Bond-Chef 'M', 'Das Parfum'-Darsteller Ben Whishaw als Quartiermeister 'Q' und der Weltstar Monica Belluci ('Bram Stoker?s Dracula ') als Bondgirl Lucia Sciarra - das dienstälteste Bondgirl bisher - vor der Kamera. Mit einem Oscar für den besten Filmsong wurden die Musiker Sam Smith und Jimmy Napes für ihr Bond-Titellied 'Writing's on the Wall' bedacht. Übrigens: Am 08. November 2019 kommt der neue James Bond in die deutschen Kinos, wieder mit Daniel Craig als 007. Daniel Craig: Daniel Craig wurde am 2. März 1968 im britischen Chester geboren. Er ist der Sohn eines Stahlarbeiters und einer Kunstlehrerin. Zwischen 1988 und 1991 erhielt er eine Schauspielausbildung an der Londoner Kunsthochschule 'Guildhall School of Music and Drama', an der auch Joseph Fiennes, Orlando Bloom oder Ewan McGregor studiert haben. Seine Filmkarriere startete Craig 1992 mit seiner Rolle in 'Im Glanz der Sonne'. Danach folgten Rollen in 'Elizabeth', 'Lara Croft: Tomb Raider' oder 'München'. Seinen großen Durchbruch feierte Daniel Craig aber erst mit seiner ersten Bond-Rolle. Am 14. Oktober 2005 wurde Craig in London offiziell als sechster James Bond-Schauspieler und Nachfolger von Pierce Brosnan vorgestellt. 2006 gab er in 'Casino Royale' sein Debüt. Außerdem spielte er eine Hauptrolle in der Steig Larsson Verfilmung 'Verblendung' (2011). Christoph Waltz: Christoph Waltz stand mit 19 Jahren zum ersten Mal vor der Kamera. Zahlreiche weitere Engagements im Film und auf der Bühne folgten. Im TV überzeugte er in seiner Darstellung des Maximilian Kolbe in 'Leben für Leben' und machte in der Kino-Komödie 'Das merkwürdige Verhalten geschlechtsreifer Großstädter zur Paarungszeit' auf sich aufmerksam. Für die Darstellung des Roy Black in 'Du bist nicht allein - Die Roy Black Story' wurde er 1997 mit dem Bayerischen Filmpreis ausgezeichnet. 2002 und 2004 erhielt er den Grimme-Preis für 'Der Tanz mit dem Teufel - Die Entführung des Richard Oetker' und 'Dienstreise - was für eine Nacht'. 2003 wurde er als bester männlicher Nebendarsteller mit dem Deutschen Fernsehpreis für 'Jagd auf den Flammenmann' ausgezeichnet. Naomie Harris: Naomie Harris wurde am 6. September 1976 in London geboren und ist jamaikanischer Abstammung. Ihre Schauspielausbildung machte sie an der 'Bristol Theatre School' und wirkte anschließend in kleinen TV-Produktionen mit. In '28 Days Later' erschien sie erstmals auf der Kino-Leinwand. Einem breiten Publikum bekannt wurde sie durch ihre Auftritte im zweiten und dritten Teil der 'Fluch der Karibik'-Reihe, wo sie in der Rolle der geheimnisvollen Tia Dalma zu sehen war. Ralph Fiennes: Seinen internationaler Durchbruch feierte Ralph Fiennes erst 1993 in Steven Spielbergs Meisterwerk 'Schindlers Liste', wo er den sadistischen KZ-Wärter 'Amon Goeth' spielte und dafür Nominierungen für den 'Golden Globe' und den 'Oscar' erhielt. Schnell folgten weitere Rollenangebote und beeindruckende Leistungen, wie z.B. in 'Quiz Show', 'Strange Days', 'Der Englische Patient' und 'Sunshine - Ein Hauch von Sonnenschein'. Als finsterer 'Lord Voldemort' ist er im vierten Harry-Potter-Film 'Harry Potter und der Zauberkelch' zu sehen. Trotz seiner Leinwanderfolge findet Fiennes aber immer wieder Zeit, seiner größten Leidenschaft nachzugehen und Theater zu spielen.