Schneewelt - Eine Weihnachtsgeschichte, Dezember

Sendezeit: 15:22 - 15:45, 23.12.2018
Genre: Familienserie, Staffel 1 - Episode 18
  • Hörfilm, Sendung mit akustischer Bildbeschreibung
  • Untertitel für die Sendung verfügbar
  • 100% gefällt diese Sendung
  • Darsteller: Siri Skjeggedal (Selma), Kjersti Elvik (Ruth), Even Aakre (Håkon), Trond Høvik (Julius), Vidar Magnussen (Winter), Kevin Haugan (Pil), Charlotte Myrset (Frida), Iselin Shumba (Hjerterud), und andere
  • Drehbuch: Hanne Hagerup, Hilde Hagerup, Klaus Hagerup, Synne Teksum
  • Regie: Synne Teksum, Ida Sagmo Tvedte
  • Kamera: Jon Anton Brekne
  • Musik: Henrik Skram
  • Produzent: Beta Fim GmbH, NRK super
Norwegen (2016) Dezember
Håkon und sein Vater haben in Ruths Antiquariat leider den Abflug der Briefvögel verpasst - sehr zu Håkons Bedauern sind sie eingeschlafen. Aber das Antiquariat läuft immer besser und die Freude darüber ist Ruth anzusehen. In der Schneewelt erinnert der Erfinder IQ Winter am 18. Dezember an die Übungsfahrten im Schlitten. Schließlich muss Winter schon bald mit dem richtigen Schlitten los. Als der die Idee äußert, die Fahrt in die WD einfach ausfallen zu lassen, ist IQ entsetzt. Winter merkt, dass er damit zu weit gehen würde und willigt ein zu trainieren. Die Probefahrt endet kläglich.
Den echten Schlitten von Julius finden Selma und ihre Freunde unterdessen bei Trixter. Ein Beweis dafür, dass Winter lügt - Julius kann die Schneewelt demnach nicht mit dem Schlitten verlassen haben. Um Winters Lüge zu entlarven, beschließen die Freunde, den Schlitten ins Dorf zu schaffen. Doch auch mit Trixters Hilfe lässt er sich nicht bewegen. Sie wollen Hilfe holen. Aber ist es richtig, gegen Winters Regeln zu verstoßen?
Hintergrundinformationen: Das Mädchen Selma hat vor 6 Jahren ihre Eltern verloren. Seit dem lebt sie bei einer Pflegemutter, die nie Kinder haben wollte, keinen Zugang zu ihnen findet und der Selma eher lästig ist. Nichts wünscht sich Selma mehr als eine echte Familie und da Adventszeit ist und ihr neuer Freund Håkon sie von der Magie der Wunschzettel überzeugt, schreibt sie dem Weihnachtmann einen Brief. Als Papierschwalbe gelangt dieser tatsächlich in die Schneewelt, einem magischen Dorf mit wundervollen Bewohnern - Heimat des Weihnachtsmannes. Eigentlich ist die Schneewelt eine geschlossene Welt. Niemand von dort kann in die Menschenwelt, die "Welt draußen". Nur der Weihnachtsmann, der zweihundertdreiundsiebzigjährigen Julius, der kurz vor der Pensionierung steht. Und niemand aus der "Welt draußen" kennt die Schneewelt. Eigentlich - denn Selma scheint eine Verbindung zu dieser Welt zu haben. Den Gesang des Weihnachtsmanns hört sie in ihrem Kopf. Ein Streit mit der Pflegemutter führt dazu, dass Selma am 4. Dezember ausreißt und im Antiquariat der Pflegmutter ein geheimes Portal findet, das sie selbst in die Schneewelt bringt. Dort erfährt sie, dass sie die Enkelin des Weihnachtsmannes ist. Selma verbringt einen wundervollen Tag mit ihrem Großvater Julius. Doch am nächsten Morgen ist er unter mysteriösen Umständen verschwunden. Selma wird von seiner besten Freundin Gertrud aufgenommen, um dort auf Julius Rückkehr zu warten. Doch der Weihnachtsmann kommt nicht zurück und langsam nehmen die überschwängliche Freude, der kindliche Spaß und das vergnügte Lachen der Schneewelt ab. Denn Julius wird durch einen eher spröden und freudlosen Bürokraten ersetzt - durch Ole Winter. Er ist es, der hinter dem Verschwinden des Weihnachtsmannes steckt. Er hat Julius in einen Tiefschlaf versetzt und versteckt, um in seine Fußstapfen treten zu können. Aber Ole hat seine Rechnung ohne Selma und die Kinder der Schneewelt gemacht. Mit ihrem Mut und ihrer Freundschaft bringen sie die Freude und das Lachen in die Schneewelt zurück. Auf ihrer Reise durch eine bezaubernde Weihnachtsgeschichte findet Selma zu sich selbst und sie findet ein Zuhause. Das Mädchen Selma hat vor 6 Jahren ihre Eltern verloren. Seit dem lebt sie bei einer Pflegemutter, die nie Kinder haben wollte, keinen Zugang zu ihnen findet und der Selma eher lästig ist. Nichts wünscht sich Selma mehr als eine echte Familie und da Adventszeit ist und ihr neuer Freund Håkon sie von der Magie der Wunschzettel überzeugt, schreibt sie dem Weihnachtmann einen Brief. Als Papierschwalbe gelangt dieser tatsächlich in die Schneewelt, einem magischen Dorf mit wundervollen Bewohnern - Heimat des Weihnachtsmannes. Eigentlich ist die Schneewelt eine geschlossene Welt. Niemand von dort kann in die Menschenwelt, die "Welt draußen". Nur der Weihnachtsmann, der zweihundertdreiundsiebzigjährigen Julius, der kurz vor der Pensionierung steht. Und niemand aus der "Welt draußen" kennt die Schneewelt. Eigentlich - denn Selma scheint eine Verbindung zu dieser Welt zu haben. Den Gesang des Weihnachtsmanns hört sie in ihrem Kopf. Ein Streit mit der Pflegemutter führt dazu, dass Selma am 4. Dezember ausreißt und im Antiquariat der Pflegmutter ein geheimes Portal findet, das sie selbst in die Schneewelt bringt. Dort erfährt sie, dass sie die Enkelin des Weihnachtsmannes ist. Selma verbringt einen wundervollen Tag mit ihrem Großvater Julius. Doch am nächsten Morgen ist er unter mysteriösen Umständen verschwunden. Selma wird von seiner besten Freundin Gertrud aufgenommen, um dort auf Julius Rückkehr zu warten. Doch der Weihnachtsmann kommt nicht zurück und langsam nehmen die überschwängliche Freude, der kindliche Spaß und das vergnügte Lachen der Schneewelt ab. Denn Julius wird durch einen eher spröden und freudlosen Bürokraten ersetzt - durch Ole Winter. Er ist es, der hinter dem Verschwinden des Weihnachtsmannes steckt. Er hat Julius in einen Tiefschlaf versetzt und versteckt, um in seine Fußstapfen treten zu können. Aber Ole hat seine Rechnung ohne Selma und die Kinder der Schneewelt gemacht. Mit ihrem Mut und ihrer Freundschaft bringen sie die Freude und das Lachen in die Schneewelt zurück. Auf ihrer Reise durch eine bezaubernde Weihnachtsgeschichte findet Selma zu sich selbst und sie findet ein Zuhause.

Auch das könnte dir gefallen