Katie Fforde: Wachgeküsst

Sendezeit: 20:15 - 21:45, 13.01.2019
Genre: Romanze
  • Untertitel für die Sendung verfügbar
  • Darsteller: Nadja Bobyleva (Maggie Bradford), Bernhard Piesk (Chris Lennon), Sabine Postel (Iris Lennon), Peter Sattmann (George Bradford), Victoria Fleer (Nicole), Thomas Limpinsel (Paul Schulz), Philip Schwarz (Kyle Lennon), Sandra Maren Schneider (Sara), Eddie Frateschi (Harry), Jonathan Raffoul (Lucas), Patrick Janka (Dr. Hasting), Kathy-Ann Hart (Dr. Hunter), Sam Zephir (Kellner)
  • Drehbuch: Ron Markus
  • Regie: Frauke Thielecke
  • Kamera: Christian Klopp
  • Musik: Jens Langbein, Robert Schulte Hemming
  • Andere Personen: Geraldine Sulima
Deutschland (2019) Maggie macht sich große Sorgen um ihren liebenswert-kauzigen Vater George, der sich verzweifelt gegen den drohenden Umzug wehrt. Das Haus ist sein Leben. Zudem sichert das in der Nähe der "Mayflower" gelegene Tourismusbüro ihre Existenz. Von hier aus startet George seit Jahren seine originellen Stadtführungen. Maggie versucht alles, um an einen neuen Mietvertrag zu kommen. Dabei bietet die Tatsache, dass der unsympathische Vermieter Chris nach seinem Sturz das Gedächtnis verloren hat, eine gewisse Chance. Denn ihm ist nicht nur entfallen, dass er sich mit Maggie heftig in den Haaren gelegen hat - er scheint auch völlig vergessen zu haben, was für ein egoistischer Widerling er eigentlich ist, und wirkt auf einmal freundlich, charmant und gar nicht mal so unsexy.
Der Schlüssel zu Chris' Erinnerung und seiner Heilung sind emotionale Momente in seiner Vergangenheit. Genau diese gilt es jetzt aufzuspüren. Und so begleitet Maggie Chris auf seinen Wunsch hin - sie ist der Mensch, den er in seinem neuen Leben am längsten kennt - wohl oder übel auf eine Reise zu seinen Wurzeln, die er allerdings vor langer Zeit gekappt zu haben scheint.
Seine unkonventionelle Mutter Iris heißt die beiden herzlich auf ihrer Öko-Farm willkommen, obwohl sich herausstellt, dass Chris früher zusammen mit Geschäftspartner Paul seinem Bruder Kyle und Freunden riskante Geldanlagen aufgeschwatzt und sie damit in den finanziellen Ruin getrieben hat. Maggie gerät zunehmend unter Druck, ihr Doppelspiel kann jederzeit auffliegen. Und als sie sich in den "neuen" Chris zu verlieben beginnt, weiß sie nicht mehr, ob sie den "alten" überhaupt wiederhaben möchte.