Der Dicke in Mexiko

Sendezeit: 22:10 - 00:10, 15.01.2019
Genre: Komödie
  • Darsteller: Jack Palance (Sonny), Bud Spencer (Coburn), Renato Cestie (Chip), Francisco Rabal (Ferguson), Dany Saval (Mary)
  • Drehbuch: ERNESTO GASTALDI, Rafael Azcona
  • Regie: MAURIZIO LUCIDI
  • Musik: Louis Enriquez Bacalov
Frankreich / Italien / Großbritannien (1971) Coburn ist auf der Flucht. Er soll ausgerechnet die hysterische Mary verführt und ihr daraufhin die Ehe versprochen haben. Ihr Bruder Sonny ist erpicht, die Familienschande abzuwenden. Er will Coburn zurückbringen und ihn zwingen, sein Versprechen in die Tat umzusetzen. Doch Coburn ist unschuldig, er ist das Opfer einer Verwechslung. Mit allen Tricks versucht er, dem 'Anschlag auf seine Freiheit' zu entgehen. Sein Fluchtweg führt ihn mit dem Jungen Chip zusammen, der nach Westland reist, um dort ein Erbe anzutreten. Unterdessen haben Sonny und der Pfarrer die Fährte Coburns aufgenommen...
Hintergrundinformationen: Der beeindruckenden Statur des Extralarge-Darstellers Bud Spencer setzt Italo-Western-Regisseur Lucidi das mimische Talent zweier internationaler Stars entgegen: Jack Palance und Francisco Rabal. Letzterer ist einer der bedeutendsten Schauspieler Spaniens, der seine internationale Akzeptanz seinem Landsmann Luis Bunuel verdankt. Mit dessen vielbeachteten Werken 'Nazarin' und 'Viridiana' stieg auch Rabals Marktwert, und er spielte daraufhin über 40 Jahre lang in nahezu allen Genres. Mit dem knochigen Gesicht des Amerikaners Jack Palance verbindet man unweigerlich den eiskalten Leinwand-Schurken. Sein grimmiger Blick war dermaßen überzeugend, dass er für seine Rolle in 'Mein Freund Shane' eine Oscar-Nominierung erhielt. Jack Palance: Jack Palance, Jahrgang 1920, ist eine Leinwandlegende. Seine Karriere umfasst fünf Jahrzehnte Filmgeschichte. Für seine Darstellung des rauhbeinigen, aber lebensklugen Cowboys Curly gewann Palance 1992 einen Oscar als 'bester Nebendarsteller' und amüsierte das Gala-Publikum mit einigen Liegestützen, die zeigten, dass er noch lange nicht zum alten Eisen gehört. Bekannt ist er außerdem u.a. aus den Western 'Mein großer Freund Shane', 'Die gefürchteten Vier', 'Monte Walsh', 'Young Guns', 'City Slickers', 'Buffalao Girls' und dem Percy-Adlon-Film 'Out of Rosenheim'. Bud Spencer: Das Schwergewicht des internationalen Filmgeschäft nahm in seiner Jugend zweimal als Schwimmer an den Olympischen Spielen teil. Er spielte in zahllosen Filmen an der Seite von Terence Hill, etwa in 'Die rechte und die linke Hand des Teufels', 'Vier Fäuste für ein Halleluja' oder 'Zwei Himmelhunde auf dem Weg zur Hölle' und war dann auch mit Soloprojekten erfolgreich - etwa in 'Sie nannten ihn Mücke' oder in den 'Plattfuß'-Filmen.