The Huntsman & The Ice Queen

Sendezeit: 22:15 - 23:55, 18.02.2019
Genre: Fantasyfilm
  • Untertitel für die Sendung verfügbar
  • 79% gefällt diese Sendung
  • Darsteller: Chris Hemsworth (The Huntsman / Eric), Charlize Theron (Ravenna), Jessica Chastain (Sara), Emily Blunt (Königin Freya), Nick Frost (Nion), Rob Brydon (Gryff), Sheridan Smith (Mrs. Bromwyn), Alexandra Roach (Doreena)
  • Regie: Cedric Nicolas-Troyan
USA (2016) Ein fernes Königreich, beherrscht von den Schwestern Ravenna und Freya . Freya verliebt sich in einen Mann, der bereits einer anderen versprochen ist, wird schwanger und bringt ein Kind zur Welt. Ravenna hat der Liebe längst abgeschworen, hält Freya für verweichlicht. Sie zwingt Freyas Liebhaber, sein Kind zu töten und seine Treueschwüre zu brechen. Freya ahnt nichts von der Intrige ihrer Schwester. Mit verhärtetem Herz wendet sie sich von ihrem Reich ab, um im hohen Norden ihr eigenes, eisiges Königreich zu gründen.
Umliegende Dörfer lässt Freya überfallen. Ihre Armee, nach deren permanenter Vergrößerung sie trachtet, stiehlt den Menschen die Kinder, Jungen wie Mädchen. Freya bildet sie zu Kämpfern aus, oberstes Gesetz der Königin: Ihr sollt nicht lieben. Freyas eisiger Staat dehnt sich immer weiter aus.
Einige Jahre später: Eric und Sara , beide als Kinder von Freyas Kriegern geraubt, sind erwachsen geworden und missachten Freyas Gebot. Sie sind ein Liebespaar. Freya trennt Sara und Eric mit einer undurchdringlichen Eiswand, gaukelt jedem den Tod des anderen vor.
Sieben Jahre später. Ravennas Reich ist zerfallen. Dort herrscht jetzt Snow White. Doch Ravennas magischer Spiegel, Sitz ihrer bösen Macht, wurde Snow White geraubt. Eric, der zu Snow Whites Gefolge gestoßen ist, erhält den Auftrag, den Spiegel zu suchen. Bei seiner Queste erhält er Unterstützung von Prinz William und den Zwergen Nion , Mrs. Bromwyn und Doreena .
Hintergrundinformationen: Bildgewaltiges Fantasy-Spektakel mit Starbesetzung. "The Huntsman & The Ice Queen" ist eine lose Fortsetzung der Neuauflage von Schneewittchen unter dem Titel "Snow White & The Huntsman", den das US-Studio Universal 2012 in die Kinos brachte. Kristen Stewart spielte Snow White, ist aber nicht länger Teil des Ensembles. Sie sorgte bei Teil eins für Negativ-Schlagzeilen, weil sie - noch offiziell mit "Twilight"-Partner Robert Pattinson liiert - eine kurze Affäre mit Regisseur Rupert Sanders hatte, einem verheirateten Familienvater. Sanders wurde durch Cedric Nicolas-Troyan auf dem Regiestuhl ersetzt, beim ersten Film für die "Visual Effects" zuständig. Charlize Theron wiederholt ihre Rolle als Ravenna, intrigiert diesmal gegen die eigene Schwester. Auch Chris Hemsworth in der titelgebenden Rollen des "Huntsman" ist wieder Teil des illustren Ensembles. Die Dreharbeiten fanden in England statt und dauerten 16 Wochen. Neben den Studios Shepperton und Pinewood wurde an Originalschauplätzen wie der Kathedrale von Wells und Bishop's Palace in der Grafschaft Somerset gedreht, aber auch im großen Park von Schloss Windsor sowie in den Wäldern von Stockwood und Puzzlewood. Die aufwendigen Kostüme entwarf die dreifache Oscar-Gewinnerin Colleen Atwood. "Über idyllische Bilderbuchlandschaften, die immer wieder im Eis erstarren, fliegt Phedon Papamichaels entfesselte Kamera, taucht ein in einen von Gnomen bevölkerten Zauberwald und erkundet auch die gotisch anmutenden Räumlichkeiten des Herrscherinnenschlosses. Opulent und extravagant fallen Kostüm- und Produktionsdesign aus, optisch bestechend die Morphing-Szenen, stimmig James Newton Howards Pompös-Score. Man muss sich fallen lassen in diese magisch duale Welt, die Traum und Albtraum zugleich ist". Blickpunkt: Film vom 08.08.2016