The Last Witch Hunter

Sendezeit: 20:15 - 22:10, 24.02.2019
Genre: Fantasyfilm
  • 100% gefällt diese Sendung
  • Darsteller: Vin Diesel (Kaulder), Sir Michael Caine (Dolan der 36.), Elijah Wood (Dolan der 37.), Rose Leslie (Chloe), Julie Engelbrecht (Hexenkönig), Ólafur Darri Ólafsson (Belial)
  • Drehbuch: Cory Goodman, Matt Sazama, Burk Sharpless
  • Regie: Breck Eisner
USA (2015) Kaulder, der letzte Hexenjäger der Gegenwart, muss New York vor der Zerstörung retten. Im Kampf gegen eine Gruppe von Hexen und Zauberern, die unter der Rigide einer Hexenkönigin stehen, verbündet er sich - nicht ganz freiwillig - mit der magischen Traumwandlerin Chloe und einem scheuen Priester. Gemeinsam gehen sie gegen das wachsende Heer der Oberhexe vor, um diese endgültig zu besiegen.
Hintergrundinformationen: Fantasy-Spektakel um den letzten Hexenjäger der Gegenwart! Im Action-Blockbuster von US-Regisseurs Breck Eisner ('Sahara - Abenteuer in der Wüste') wird tief in die Animationstrickkiste gegriffen. Ebenfalls spektakulär - der Cast: Neben Action-Superheld Vin Diesel ('xXx - Triple X') als gnadenlosen Hexenjäger Kaulder, sorgen Herr-der-Ringe-Star Elijah Wood als Priester-Schüler, Rose Leslie sowie Oscar-Preisträger Sir Michael Cain für ebenso mystische wie actiongeladene Kinounterhaltung. Gemeinsam kämpfen sie gegen eine zerstörerische Hexenkönigin (Julie Engelbrecht, 'Alarm für Cobra 11 - Die Autobahnpolizei', 'Rasmus und Johanna'), die New York City bedroht. Das spannende Drehbuch entstammt der Feder von Cory Goodman sowie den beiden 'Dracula Untold'-Autoren Matt Sazama und Burk Sharpless. Vin Diesel: Der gebürtige New Yorker, Jahrgang 1967, hat sich in Hollywood einen Namen als Actionstar gemacht. Mit dem Bleifuß-Epos 'The Fast and the Furious' ging 2001 sein Stern auf. Für das actionreiche Filmhighlight erhielt Diesel ein Jahr später den 'MTV Movie Award 2002'. Im gleichen Jahr legte er mit 'xXx - Triple X' ein noch beeindruckenderes Spektakel hin. Spielte auch in Steven Spielbergs Weltkrieg II-Epos 'Der Soldat James Ryan' mit. Elijah Wood: 1989 erhielt Wood erste kleine Rollen in Werbefilmen, einem Musikvideo von Paula Abdul und in dem Film 'Zurück in die Zukunft II' (1989). Eine erste größere Rolle spielte er in Barry Levinsons halbbiographischem Familienporträt 'Avalon' (1990) an der Seite von Armin Mueller-Stahl. Nach einigen Nebenrollen erhielt Wood in 'Radio Flyer' (1992) seine erste Hauptrolle. Für seine Darstellung eines Jungen, der versucht, seinen jüngeren Bruder vor dem Missbrauch durch seinen Stiefvater zu schützen, wurde Wood mit dem Young Artist Award ausgezeichnet. Es folgten die Filme 'Das Zweite Gesicht', 'Das Baumhaus', Ang Lees Film 'Ice Storm' und 'Black and White' (1999). Seine Darstellung des Frodo Beutlins in Peter Jacksons Filmtrilogie 'Der Herr der Ringe' markierte Woods Karrierehöhepunkt bis dato. Mit der romantischen Komödie 'Try Seventeen' (2002) setzte sich Wood wieder für ein anderes Image ein. Nach den Dreharbeiten zu 'Try Seventeen' war er fünf Monate mit der deutschen Schauspielerin Franka Potente liiert. In 'Vergiss mein nicht' (2004) spielte Wood neben Jim Carrey und Kate Winslet. Außerdem zu sehen in 'Sin City' und 'Alles ist erleuchtet'.