Ghost Rider - Spirit Of Vengeance

Sendezeit: 20:15 - 22:00, 16.03.2019
Genre: Actionfilm
  • 60% gefällt diese Sendung
  • Darsteller: Nicolas Cage (Johnny Blaze/Ghost Rider), Ciarán Hinds (Roarke), Violante Placido (Nadya), Idris Elba (Moreau), Christopher Lambert (Methodius), Fergus Riordan (Danny), Spencer Wilding (Grannik), Sorin Tofan (Kurdish), Jacek Koman (Terrokov), Anthony Head (Benedict)
  • Drehbuch: Scott M. Gimple, Seth Hoffman
  • Regie: Mark Neveldine, Brian Taylor
USA (2012) Um seinen kranken Vater zu retten, ging der Stuntman Johnny Blaze einen Pakt mit dem Teufel ein. Nun ist er dazu verdammt, als Rachedämon Ghost Rider mit seinem brennenden Motorrad durch die Nacht zu fahren und Verbrecher in die Hölle zu schicken. Um den Dämon in sich nicht mehr ausbrechen zu lassen, hat sich Blaze zurückgezogen und versucht, fernab jeglicher Zivilisation ein friedliches Leben zu führen. Doch die Vergangenheit holt ihn ein, als der Kriegermönch Moreau Blaze um Hilfe bittet. Satans Handlanger haben den mit übernatürlichen Kräften ausgestatteten Danny und dessen Mutter Nadya entführt. Mit Hilfe des Jungen plant der Herrscher der Hölle, die Welt ins Chaos zu stürzen. Blaze erkennt, dass allein der Ghost Rider fähig ist, den Jungen aus den Klauen des Bösen zu befreien und somit die Menschheit vor dem Verderben zu retten...
Hintergrundinformationen: "Ghost Rider - Spirit of Vengeance" ist bereits die zweite Verfilmung der "Ghost Rider"-Comics aus dem amerikanischen Marvel-Verlag ("The Avengers", "Iron Man", "Captain America", "Thor"). Schon in dem ersten Kinoabenteuer des flammenden Rachegeistes übernahm Oscar-Preisträger Nicolas Cage ("Leaving Las Vegas") die Titelrolle. Neben Cage sorgen unter anderem Ciaran Hinds ("Dame, König, As, Spion", TV-Serie "Game Of Thrones"), Christopher Lambert ("Highlander") und Golden Globe-Gewinner Idris Elba (TV-Serie "Luther", "Thor") für spannende Unterhaltung. Mark Neveldine und Brian Taylor, die beide schon für das Drehbuch und die Regie bei "Crank", "Crank 2" und "Gamer" verantwortlich zeichneten, inszenierten die Abenteuer des höllischen Marvel-Antihelden als rasantes Action-Abenteuer mit atemberaubenden Special-Effects. "In dem Duo Neveldine/Taylor hat Nicolas Cage tatsächlich die idealen Komplizen für seine Visionen vom Höllenreiter gefunden. Sie lassen ihn wie befreit aufspielen... Außerdem ist es den beiden Filmemachern gelungen, dem bisher immer etwas biederen Marvel-Kino mit ihren absolut atemberaubenden und herrlich ironischen Action-Sequenzen ganz neue Impulse zu geben."