Die Toten von Salzburg, Mordwasser

Sendezeit: 20:15 - 21:45, 26.06.2019
Genre: Krimireihe
  • Untertitel für die Sendung verfügbar
  • 83% gefällt diese Sendung
  • Darsteller: Florian Teichtmeister (Peter Palfinger), Michael Fitz (Hubert Mur), Fanny Krausz (Irene Russmeyer), Erwin Steinhauer (Alfons Seywald), Simon Hatzl (Sebastian Palfinger), Anna Unterberger (Angela Doll), Christian Redl (Jan Torbeck), Sonja Romei (Kathrin Wenger), Nikolaus Barton (Simon Wächter), Helmut Bohatsch (Herr Wolfgang), Johannes Krisch (Robert Kendelbacher), Stipe Erceg (Agrin Dibra), Sophie Pfennigstorf (Rebecca Quast), Raphael van Bargen (Armin Fassbender)
  • Drehbuch: Klaus Ortner, Erhard Riedlsperger
  • Regie: Erhard Riedlsperger
  • Kamera: Kai Longolius
  • Musik: Dominik Giesriegl
  • Andere Personen: Silvia Schönhardt
Österreich (2019) Hofrat Seywald hat schlechte Laune - zumindest so lange, bis ein Mord in Bad Gastein gemeldet wird. Diesmal will er die Ermittlungen höchstpersönlich leiten.
Und - uneigennützig, wie es seine Art ist - im weltbekannten Kurort ganz nebenbei ein paar Anwendungen gegen sein Rheuma ausprobieren. Major Palfinger und Kollegin Russmeyer haben zunächst ganz andere Sorgen. Nichts ist so, wie es scheint.
Die Ermittler können sich weder auf ihre Erfahrung noch auf die altbewährte Gerichtsmedizin stützen. Denn bevor sie gefunden worden ist, wurde die Leiche in einem Schacht im berühmten heißen Quellwasser Bad Gasteins lange Zeit richtiggehend "gesotten". Wichtige Spuren und Hinweise auf den Todeszeitpunkt sind dadurch kaum mehr zu finden. Dafür ist die Identität des Toten schnell klar: Gregor Torbeck. Dieser vertrat in der Gemeinde seinen Vater Jan Torbeck, einen ungeliebten Baulöwen und Investor, der die gesamte Altstadt rund um den Wasserfall nur aufkauft, aber nichts investiert.
Als Hauptverdächtige steht bald die junge SEK-Frau aus Deutschland, Rebecca Quast, fest, die mit ihrer Truppe gerade an einem Alpinkurs in Bad Gastein teilnimmt. Und so kommt Hauptkommissar Mur ins Spiel: Er höchstpersönlich soll den österreichischen Behörden auf die Finger schauen und darauf achten, dass nicht einseitig gegen eine deutsche Beamtin ermittelt wird. Mit seiner gewohnt "objektiven" Art hat er bald einen ganz anderen Verdächtigen im Visier: Agrin Dibra, den Betreiber eines Nachtclubs. Die Ermittler tasten sich an ein Phantom heran und müssen erkennen, dass der Täter seine Rache mit einem zweiten Mord um jeden Preis vollenden will.

Auch das könnte dir gefallen