Die Wutprobe

Sendezeit: 20:15 - 22:00, 16.07.2019
Genre: Komödie
  • Darsteller: Adam Sandler (Dave Buznik), Jack Nicholson (Dr. Buddy Rydell), Marisa Tomei (Linda), Allen Covert (Andrew), Kurt Fuller (Frank Head), Heather Graham (Kendra), Luis Guzman (Lou), Woody Harrelson (Galaxia), John Turturro (Chuck), Jonathan Loughran (Nate), John C. Reilly (Arnie), Kevin Nealon (Sam), Krista Allen (Stacy), January Jones (Gina), Rudolph W. Giuliani (Rudolh W. Giuliani)
  • Drehbuch: David Dorfman
  • Regie: Peter Segal
  • Kamera: Donald McAlpine
  • Musik: Teddy Castellucci
  • Produzent: Jack Giarraputo, Barry Bernardi
USA (2003) Aufgrund eines Missverständnisses wird der wohlerzogene, aber nur wenig entschlussfreudige David Buznik beschuldigt, in einem Flugzeug gegenüber der Stewardess ausgerastet zu sein. Ein Gerichtsbeschluss verurteilt ihn schließlich dazu, bei dem durchgeknallten Therapeuten Dr. Buddy Rydell ein Anti-Aggressionstraining zu absolvieren. Der Seelenklempner schafft es innerhalb kürzester Zeit, Daves Leben in einen Trümmerhaufen zu verwandeln ...
Hintergrundinformationen: Adam Sandler: Adam Sandler wurde mit 'Saturday Night Live' ein berühmter Fernsehstar. In Deutschland wurde er mit dem Film 'Eine Hochzeit zum Verlieben' bekannt. Bei RTL waren bereits seine Kinokomödien 'Billy Madison', 'Happy Gilmore' und 'Waterboy' zu sehen. Außerdem stand er für 'Die Coneheads', 'Bulletproof - Kugelsicher', 'Clowns - Ihr Lachen bringt den Tod', 'Mr. Deeds', '50 erste Dates', 'Spanglish', 'Spiel ohne Regeln', 'Bedtime Stories', 'Wie das Leben so spielt' und 'Meine erfundene Frau' vor der Kamera. 2013 ist die Premiere von 'Grown Ups 2' geplant. Jack Nicholson: John Joseph Nicholson wurde am 22. April 1937 in New York geboren. Erst in seinem 37. Lebensjahr erfuhr Nicholson, dass seine ältere Schwester June in Wahrheit seine Mutter ist. Er gilt als einer der bekanntesten und vielseitigsten Schauspieler und erhielt bereits dreimal den Oscar. Den ersten erhielt er 1975 für 'Einer flog über das Kuckucksnest'. 1980 drehte er mit der Regie-Legende Stanley Kubrick den Horror-Klassiker 'Shining'. Es folgte 'Wenn der Postmann zweimal klingelt', wo der für sein Temperament bekannte Nicholson neben Jessica Lange agierte. 'Für Zeit der Zärtlichkeit' wurde er 1983 erneut mit dem Oscar ausgezeichnet. Weitere Filme waren u.a. 'Die Hexen von Eastwick', 'Eine Frage der Ehre', die Komödie 'Besser geht's nicht', für die der Amerikaner ebenfalls mit dem Oscar prämiert wurde, sowie 'About Schmidt', 'Was das Herz begehrt' sowie 'Departed - Unter Feinden'. Das Privatleben von Jack Nicholson sorgt ebenfalls immer wieder für reichlich Unterhaltung - er hat fünf Kinder von vier verschiedenen Frauen, war allerdings nur einmal verheiratet. Heather Graham: Die Schauspielerin hat in ihren bisherigen Filmen durch eine erfrischende Freizügigkeit auf sich aufmerksam gemacht hat. Nach zahlreichen kleinen Nebenrollen (u.a. 'Scream 2') schaffte sie 1997 den Durchbruch als Rollergirl in 'Boogie Nights'. Weitere Rollen u.a. in der James-Bond-Parodie 'Austin Powers: Spion in geheimer Missionarsstellung' (1999), 'Lost in Space', 'Mrs. Parker und ihr lasterhafter Kreis', 'Killing me softly'. Woody Harrelson: Woody Harrelson erreichte Ende der 80er Jahre seinen Durchbruch durch die Fernsehserie 'Cheers'. 1994 war er in 'Natural Born Killers' zum ersten Mal auf der Kinoleinwand zu sehen und ist seitdem nicht mehr aus Hollywood wegzudenken. Für seine Darstellung des umstrittenen Zeitschriften-Herausgebers Larry Flint in Milos Formans 'Larry Flint - Die nackte Wahrheit' wurde er als bester Darsteller für einen Oscar und einen Golden Globe nominiert. Des Weitere spielte Harrelson in verschiedenen Filmen wie beispielsweise 'Sieben Leben', '2012', 'die Tribute von Panem - The Hunger Games' und '7 Psychos' mit.