Der Kriminalist, Die zwei Tode des Igor Dovgal

Sendezeit: 20:15 - 21:15, 22.08.2019
Genre: Krimiserie, Staffel 11 - Episode 11
  • Hörfilm, Sendung mit akustischer Bildbeschreibung
  • Untertitel für die Sendung verfügbar
  • 84% gefällt diese Sendung
  • Darsteller: Christian Berkel (Bruno Schumann), Timo Jacobs (Jan Michalski), Anna Blomeier (Esther Rubens), Nils Nelleßen (Dr. Hildebrandt), Antonia Holfelder (Inge Tschernay), Peter Benedict (Andreas Schlink), Natalia Bobyleva (Lydia Dovgal geb. Huschwa), Tamer Yigit (Ahmed Shakiri), Adam Markiewicz (Damian Kieslowski), Luise Wolfram (Frederike Schlink), Furkan Akdag (Khaled), David Kuznetsov (Jonas Schlink), Irina Wrona (Letizia Marangiu), Alexander Rasch (Igor Dovgal)
  • Drehbuch: Michael Comtesse
  • Regie: Filippos Tsitos
  • Kamera: Ralph Netzer
  • Musik: Stefan Schulzki
Deutschland (2016) Aus dem Landwehrkanal wird die Leiche des 15-jährigen Jonas Schlink geborgen. Der Junge wurde erschlagen. Besonders auffällig sind drei große Muttermale auf seiner Brust. Schumann hat beim Anblick der Male eine unangenehme Assoziation. Ihn überfällt die Erinnerung an einen Fall, in dem er vor 16 Jahren ermittelt hat. Auch hier war das Opfer ein Jugendlicher, der tot im Landwehrkanal trieb. Er hieß Igor Dovgal. Igor Dovgal wurde mit drei Messerstichen in die Brust getötet. Die Anordnung der Stiche bei Igor und die der Muttermale bei Jonas sind nahezu identisch, wie Fotos aus der damaligen Ermittlungsakte beweisen. Schumann und sein Team sind verblüfft. Alles reiner Zufall? Jan Michalski verweist auf Theorien, die besagen, dass ausgeprägte Muttermale auf Verletzungen aus einem vorigen Leben hindeuten können. Spricht Jan da etwa von Wiedergeburt, Reinkarnation? Schumann will davon erst einmal nichts wissen. Doch was Schumann im Zimmer des Opfers findet, verstört ihn. Jonas hatte Informationen zum genauen Tathergang im Fall Igor. Er malte befremdende Bilder und sprach bereits als Kleinkind über den Mord an Igor. Jonas' Vater will davon nichts gewusst haben. Er schiebt die Seltsamkeiten seines Sohnes auf den frühen Verlust der Mutter und seine Überforderung als alleinerziehender Vater. Jonas' Halbschwester Frederike jedoch behauptet: Jonas war die Reinkarnation von Igor. Schumann versucht, sich an die Fakten zu halten und den Weg zu beschreiten, den Jonas womöglich gegangen ist. Zunächst sucht Schumann Igors Mutter Lydia auf. Die Frau hat den Tod ihres Sohnes nie verkraftet. Hat sich Jonas mit ihr in Verbindung gesetzt, Kontakt zu der Mutter aus dem früheren Leben gesucht? Lydia verneint, sie will nicht in alten Wunden stochern. Die Mörder von Igor konnten schließlich nie gefasst werden. Hat sich Jonas womöglich verantwortlich gefühlt, Igors Tod zu rächen? Schumann stattet den Tatverdächtigen von damals einen erneuten Besuch ab: Ahmed Shakiri und Damian Kieslowski. Und tatsächlich, Jonas ist bei ihnen gewesen. Schumann muss erst den Fall Igor lösen, um Jonas' Mörder zu finden.

Auch das könnte dir gefallen