Lilly Schönauer - Weiberhaushalt

Sendezeit: 12:00 - 13:30, 28.03.2020
Genre: Liebesfilm
  • Hörfilm, Sendung mit akustischer Bildbeschreibung
  • Untertitel für die Sendung verfügbar
  • Darsteller: Mira Bartuschek (Eva), Anna Rot (Lucy), August Schmölzer (Bruno), Matthias Schloo (Philip), Fanny Stavjanik (Magda), Hary Prinz (Thomas Aichinger), Felix Staudigl (Jonathan), Anja Boche (Carmen), Sigrid Spörk (Natalie), Daniel Kahr (Architekt Schuster), Daniel Doujenis (Chef Rainer), Werner Prinz (Fritz Moshammer), Annemari Stani (Frau Moshammer), Zsoka Duzar (Ema Diller)
  • Regie: Karola Hattop
  • Redaktion: Gaby Schramm
  • Von: Anna Morgenrot
Deutschland (2013) Eigentlich kann Eva sich nicht beschweren. Ihr Mann Philip ist ein beruflich erfolgreicher Architekt, sie lebt in einem traumhaften Haus, ihr gemeinsamer kleiner Sohn Jonathan ist ein aufgewecktes Kerlchen. Als die talentierte Innenarchitektin nach einer Karenzzeit wieder in ihren Beruf zurückkehren will, wird sie weder von ihrem Mann noch ihrem pensionierten Vater unterstützt. Eva nimmt an einer Ausschreibung teil, deren Gewinner den Auftrag für die Einrichtung eines neuen Szenelokals erhält. Dabei trifft sie ihre Jugendfreundin Lucy wieder, mit der sie schon immer auf einer Wellenlänge lag. Lucy hat die alte Schreinerei ihres Vaters geerbt und bietet Eva spontan an, die Prototypen für die Entwürfe anzufertigen. Als Philip für längere Zeit nach Hamburg muss, zieht Eva zu ihrer Freundin aufs Land. Dabei wird ihr bewusst, dass sie sich bei der Freundin so wohlfühlt wie schon lange nicht mehr. Endlich erhält sie die Aufmerksamkeit, die sie bei ihrem Mann so lange vermisst hat. Doch die Sache hat einen Haken: Lucy hat sich in Eva verliebt und wünscht sich, dass sie ganz bei ihr bleibt.
Hintergrundinformationen: In diesem leichtfüßigen Melodram machen Mira Bartuschek und Anna Rot die Erfahrung, dass in einem Frauenhaushalt vieles einfacher sein kann. In einer weiteren Hauptrolle muss sich Matthias Schloo überraschend zwischen Karriere und Ehefrau entscheiden. Zu sehen sind außerdem Fanny Stavjanik als tiefenentspannte Tai-Chi-Lehrerin und August Schmölzer als grantiger Freizeitweltmeister, der sich zum Opa umfunktionieren lassen muss. Regisseurin Karola Hattop setzt auch nachdenkliche Akzente.