Der letzte Zug von Gun Hill

Sendezeit: 20:15 - 21:45, 24.05.2020
Genre: Western
USA (1958) Sheriff Matt Morgen lebt mit seiner Frau, die zur indigenen Bevölkerung gehört, und dem gemeinsamen Sohn in einer Kleinstadt. Bei einem Ritt durch ein Waldstück überfallen zwei junge Cowboys Frau und Sohn. Dem Sohn gelingt die Flucht, er eilt los um seinen Vater zu Hilfe zu holen, doch es ist zu spät. Matt findet seine Frau vergewaltigt und tot vor.
Er nimmt die Suche nach den Attentätern auf; zwei Indizien führen ihn nach Gun Hill, wo sein alter Freund Craig Belden, als reicher und mächtiger Rancher erheblichen Einfluss besitzt. Matt und Blenden finden heraus, das Blendens einziger Sohn der Mörder ist. Vaterliebe gegen Gerechtigkeit und Strafe; für beide Männer gibt es nun keine Freundschaft mehr.
Hintergrundinformationen: Regisseur John Sturges inszeniert den Westernfilm mit viel Spannung, heroischen Momenten und Gefühlen. Kirk Douglas stellt in der Rolle des Matt Morgan sein ganzes schauspielerisches Können unter Beweis. Seine größten Erfolge feiert John Sturges (1910-1992) in den 60er Jahren, unter anderem mit den Meisterstücken "Die glorreichen Sieben" oder "Gesprengte Ketten". Seine Filme verdanken ihre Wirkung nicht origineller Kameraperspektiven und grandioser Landschaftsaufnahmen, sondern der gekonnten Schauspielführung durch ihren Regisseur. Kirk Douglas (1916-2020) zählt in den 50er und 60er Jahren zu den führenden Hollywoodstars. Dreimal wird er in seiner Schauspiellaufbahn für den Oscar in der Kategorie "Bester Hauptdarsteller" nominiert. Erst 1996 erhält er den Ehrenoscar für sein Lebenswerk. Neben ihm steht Anthony Quinn (1915-2001) in der Rolle des Craig Belden vor der Kamera. Auch Quinn erlebt die Höhepunkte seiner Schauspielkarriere in den 50er und 60er Jahren mit Filmen wie "La Strada - Das Lied der Straße" (1954).