Tatort, Die ewige Welle

Sendezeit: 20:15 - 21:45, 07.07.2020
Genre: Krimireihe
  • Hörfilm, Sendung mit akustischer Bildbeschreibung
  • Untertitel für die Sendung verfügbar
  • 77% gefällt diese Sendung
  • Darsteller: Miroslav Nemec (Kriminalhauptkommissar Ivo Batic), Udo Wachtveitl (Kriminalhauptkommissar Franz Leitmayr), Andreas Lust (Mikesch Seifert), Justus Johanssen (Robert Kraut), Ellen ten Damme (Frida de Kuyper), Michael Tregor (Heinrich), Luise Aschenbrenner (Maya), Lena Baader (Verena), Ferdinand Hofer (Kriminalkommissar Kalli Hammermann), Robert Joseph Bartl (Gerichtsmediziner Dr. Matthias Steinbrecher)
  • Regie: Andreas Kleinert
  • Redaktion: Stephanie Heckner
  • Von: Alex Buresch, Matthias Pacht
Deutschland (2019) Nach einer Surfsession an der Münchner Eisbachwelle wird Mikesch Opfer einer Messerattacke. Er überlebt schwer verletzt. Mikesch war Anfang der 80er ein enger Freund von Leitmayr . Gemeinsam mit der Holländerin Frida verbrachten sie einen aufregenden Sommer zu dritt in Portugal. Kurz darauf brach Franz den Kontakt zu beiden wortlos ab. Als er jetzt, Jahrzehnte später, wieder auf Mikesch trifft, ist plötzlich die ganze Vergangenheit wieder nah.
Mikesch hat einen gänzlich anderen Weg eingeschlagen als sein ehemals bester Freund Leitmayr. Seine Pläne, ein Surfer-Hotel in Nazaré zu eröffnen, haben sich ebenso zerschlagen wie der Versuch eines bürgerlichen Lebens in Form einer Ehe. Mikesch ist ein Lebenskünstler, der auf der "Wildwasser"-Welle des Lebens surft. Inzwischen schlägt Mikesch sich mehr schlecht als recht durch ein sich gentrifizierendes München, das Lebenskünstlern wie ihm den Raum und die Freiheit nimmt.
Das Surfen, das er gemeinsam mit seinem jungen Bewunderer Robert am Eisbach auslebt, seine Freundschaft zu Frida und deren erwachsenem Sohn Joao und die unbändige Liebe zu seiner Tochter Maya sind die einzigen Konstanten in Mikeschs Leben. Für Maya und ihr Weiterkommen würde er alles tun - und so greift er zu, als der Zufall ihm ein vermeintlich sicheres Geschäft bietet: Gemeinsam mit Robert stiehlt er 20 Paletten Ausschussware Fentanyl - ein hochdosiertes Schmerzpflaster, mit dem sich auf dem Drogenmarkt sehr viel Geld verdienen lässt - aus der Fabrikation eines Pharmaherstellers.
Mikeschs Entscheidung, kriminell zu werden, setzt eine Abwärtsspirale in Gang, der er sich nicht mehr entziehen kann, und die ihn und Leitmayr nach über 30 Jahren erstmals wieder miteinander in Kontakt bringt. So sehr sich Mikesch über das Wiedersehen mit seinem alten Freund "Francesco" freut, so wenig kann er ihn an seiner Seite brauchen, denn er hat ein Geschäft abzuwickeln, bei dem die Polizei stört.
Bei Leitmayr reißt die Begegnung mit Mikesch und Frida alte Erinnerungen und Wunden auf und konfrontiert ihn mit der Frage, ob er die richtige Abzweigung im Leben genommen hat. Und Batic wundert sich über seinen Freund und Kollegen ebenso wie über den schrägen Vogel Mikesch, der, anstatt mit der Polizei zu kooperieren, aus dem Krankenhaus flüchtet.

Nutzer haben auch angesehen