Sie fürchten weder Tod noch Teufel

Sendezeit: 20:15 - 23:00, 09.07.2020
Genre: Kriegsfilm
  • Darsteller: Anthony Quinn (Lieutenant Colonel Pierre Raspeguy), Alain Delon (Capitaine Philippe Esclavier), George Segal (Lieutenant Mahidi), Michèle Morgan (Countess de Clairefons), Maurice Ronet (Capitaine Boisfeuras), Claudia Cardinale (Aisha)
  • Drehbuch: Nelson Gidding
  • Regie: Mark Robson
USA (1966) Der französische Oberstleutnant Raspeguy und die Überlebenden seiner Fallschirmjäger-Einheit kommen desillusioniert aus der Kriegsgefangenschaft in Vietnam. Bald ruft ein neuer Auftrag: Raspeguy soll die aufständischen Rebellen in Algier bekämpfen. Er schart seine alte Crew um sich. Nur sein Ex-Offizier Mahidi ist nicht dabei. Der kämpft gegen ihn auf Seiten der Algerier.
Ein Meisterwerk des Gemetzels.
Hintergrundinformationen: Hintergrund: Dieser amerikanische Kriegsfilm war der erste, der offen die Rolle Frankreichs in Algerien thematisierte. Der Streifen war in Frankreich über zehn Jahre lang verboten. Bis zur vollständigen Veröffentlichung der DVD im Jahr 2002 wurden dort zuvor nur stark geschnittene Versionen gezeigt. Ursprünglich war Hauptdarsteller Anthony Quinn als zu alt für eine militärische Rolle angesehen worden. Er mimt den Lt. Colonel Pierre Raspeguy. Regisseur Mark Robson hatte außerdem für die Rolle des Capitaine Boisfeuras Marcello Mastroianni in der ersten Wahl. Für die Rolle von Alain Delon war auch Horst Buchholz im Gespräch. Kritik: "Der vorletzte Film der Hollywood-Periode von Alain Delon, der an dem Kriegs- und Söldnerfilm teilnahm, weil ihn die Zusammenarbeit mit Anthony Quinn, Maurice Ronet und vor allem Claudia Cardinale reizte, mit der er eine erinnerungswürdige Liebesszene am Strand spielte. Der Film entstand nach dem Roman Jean Lartéguy, der Kriegskorrespondent in Algerien war. Regisseur Mark Robson ('Schmutziger Lorbeer', 1913 - 1978) inszenierte meisterhafte Action- und Massenszenen." "Politisch unkorrekt, aber ein echtes Spektakel: Kriegsfilm mit Anthony Quinn, Alain Delon und Claudia Cardinale."