Die Sendung mit der Maus

Sendezeit: 11:30 - 12:00, 16.08.2020
Genre: Kindersendung
  • Hörfilm, Sendung mit akustischer Bildbeschreibung
  • Untertitel für die Sendung verfügbar
  • 83% gefällt diese Sendung
  • Produzent: WDR
Deutschland (1971) Lach- und Sachgeschichten mit der Maus, der Ente und dem Elefanten.
Die Maus im Internet www.die-maus.de
E-Mail-Adresse maus@wdr.de
Lach- und Sachgeschichten, heute mit einer ziemlichen Kraxelei, mit ganz schön viel Gepäck, mit Christoph in den Bergen, mit Butter im Erste-Hilfe-Kasten - und natürlich mit der Maus und dem Elefanten.
Wanderweg der deutschen Einheit (6. Etappe)
Zum Abschluss seiner Sommerreise erklimmt Armin den steilen Weg zum markantesten Berg im Elbsandsteingebirge. Die Mühe lohnt sich: Vom Lilienstein lässt sich ein großartiger Ausblick auf die gegenüberliegende Festung Königstein und die Schleife der Elbe im Tal genießen. Weiter Richtung Osten erreichen die Wanderer Hohnstein. Hier trifft Armin auf einen alten Bekannten - den Hohnsteiner Kasper. Er war einer der ersten Stars im deutschen Kinderfernsehen. Weiter in Richtung Osten, von der 420 Meter hohen Landeskrone, schaut das Maus-Team hinab auf Görlitz. Hier liegt das Ziel der Deutschlandwanderung! In der Stadt angekommen, entdeckt Armin den Meridianstein. Und erfährt, dass dieser den Verlauf des 15. östlichen Längengrads symbolisiert, nach dem sich auch die Mitteleuropäische Zeit richtet. Erschöpft aber glücklich lässt das Maus-Team dann auf der Terrasse der östlichsten Gaststätte Deutschlands die Wanderung ausklingen - mit Blick auf einen Grenzpfahl mitten im Fluss.
Nulli & Priesemut: Anstrengende Urlaubsfahrt
Frosch Priesemut ist schrecklich langweilig. Hase Nulli schlägt ihm deshalb etwas vor: "Wie wäre es, wenn wir in Urlaub fahren?" Priesemut fängt sofort an, zu packen. Nicht nur seine Taucherbrille braucht er in den Bergen, sondern auch den Globus und die Kuckucksuhr. Als Nulli dann noch sein Windrädchen holt, ist der Bollerwagen bis oben hin voll. Selbst mit vereinten Kräften lässt er sich keinen Millimeter weit bewegen. So kommen Nulli und Priesemut niemals in den Bergen an...
Alles in Butter
Christoph möchte wissen, wieso wir manchmal sagen, dass "alles in Butter" sei. Die Antwort findet Christoph in einer Zeit, als es noch keinen Kunststoff gab. Butter schützte damals kostbare und zerbrechliche Waren davor, kaputt zu gehen, wenn sie transportiert werden mussten. Doch dazu musste sie erst flüssig werden...
Käpt'n Blaubär: Butter-Kutter
Die Reling ist kaputt! Schnell ein Brett drannageln, denken sich die drei Bärchen. Doch schon bald landet der Hammer auf den Fingern. Das tut weh, aber im Erste-HilfeKasten ist bloß ein Stück Butter zu finden. Den Grund kennt nur der Käpt'n und erzählt die unglaubliche Geschichte von den Regenbogenforellen, einer Meerenge und der großartigen Idee, die Bordwand mit Butter einzureiben...
Die Maus im Internet www.wdrmaus.de
E-Mail-Adresse maus@wdr.de

Nutzer haben auch angesehen