Mythos Nordsee

Sendezeit: 20:15 - 21:45, 26.09.2020
Genre: Dokumentation
  • Untertitel für die Sendung verfügbar
  • Regie: Martin Papirowski
Deutschland (2020) Die Nordsee ist mit einer Fläche etwa so groß wie Frankreich im Vergleich zu den Weltmeeren ein Winzling, aber für Europa, seine Entwicklung und Geschichte von großer Bedeutung. 80 Millionen Menschen leben an ihren Ufern, fast ein Viertel aller weltweiten Schiffsbewegungen finden dort statt, drei Millionen Tonnen Fisch, fünf Prozent der globalen Fangmenge stammen aus der Nordsee, obwohl sie lediglich 0,2 Prozent der Weltmeeresfläche bedeckt. Nicht zu vergessen das Öl: Täglich werden aus Nordseevorkommen für 150 Millionen Dollar Öl gefördert. "Mythos Nordsee" begleitet die Geschichte der Nordsee durch zehn Jahrtausende. Von ihrer Entstehung am Ende der letzten Eiszeit bis zu den großen Sturmfluten in den 50er und 60er Jahren, die über 2.700 Todesopfer forderten. Die Dokumentation begibt sich auf die Spuren der großen Nordseemythen, dem fantastischen Seemannsgarn der Matrosen: Erzählungen von Totenschiffen, Meeresgöttinnen, Riesenkraken und Superwellen, die mit ihren tödlichen Wassermassen alles Leben mit sich reißen. Der Kampf der Anrainer gegen die tatsächlichen Gefahren, die unberechenbaren Fluten der Nordsee begann bereits lange vor der Zeitenwende. Römische Chronisten berichten von künstlichen Erdhügeln, die die Nordseevölker aufschütteten, um ihr Land vor der See zu schützen. Heute nimmt der Küstenschutz gigantische Ausmaße an, kommt modernste Technik zum Einsatz. Computer ermöglichen es, die gefürchteten Sturmfluten vorhersehbar und Schutzmaßnahmen planbar zu machen. Zusammengenommen bilden die Wehre und Deiche der Nordsee das größte globale Bauwerk.

Nutzer haben auch angesehen