Eis am Stiel 1

Sendezeit: 20:15 - 22:05, 18.09.2020
Genre: Komödie
  • Darsteller: Yftach Katzur (Benny), Zachi Noy (Johnny), Jonathan Sagall (Bobby), Anat Atzmon (Nili), Dvora Kedar (Bennys Mutter Sonja), Ophelia Shtruhl (Stella)
  • Drehbuch: Boaz Davidson, Eli Tavor
  • Regie: Boaz Davidson
Israel (1978) Hintergrund:
Mit seiner Erotikkomödie "Eis am Stiel" aus Israel landete der Erfinder der Reihe und zugleich Regisseur sowie Co-Autor der ersten vier Teile Boaz Davidson 1978 einen Überraschungserfolg. 40 Prozent der Israelis sahen den Film bei seinem Erscheinen in den Kinos. Der riesige Erfolg in Deutschland war einer der Hauptgründe, warum es weitere Fortsetzungen gab. Insgesamt entstanden zwischen 1977 und 1988 acht Folgen, ab der dritten in deutscher Kooperation. Als Produzenten der gesamten Reihe fungierten die bekannten Cousins Menahem Golan und Yoram Globus. Die Handlung ist in die 50er Jahre versetzt; vor allem die erste Episode geht auf Begebenheiten in Davidsons Jugend zurück. In allen sieben Sequels werden die drei Hauptfiguren von denselben Schauspielern dargestellt: Yftach Katzur ist der sensible Benny, Jonathan Sagall gibt den schönen Womanizer Momo und Zachi Noy spielt den übergewichtigen Johnny. 2018 veröffentlichte der Fernsehjournalist Eric Fiedler mit "Eskimo Limon: Eis am Stiel - Von Siegern und Verlierern" eine 90-minütige Dokumentation für den NDR über die Produktion mit vielen Beteiligten. Im Sommer 2019 meldete die "Bild"-Zeitung, dass nach 31 Jahren ein Reboot mit einem neuen Teil der Reihe geplant sei - teilweise sogar unter Mitwirkung ehemaliger Darsteller.
Kritik:
" laut, frech, entwaffnend offen; 'American Graffiti' israelisch." (Lexikon "Filme im Fernsehen")
"Der erste Teil der zwischen 1977 und 1988 entstandenen kassenträchtigen Serie von Pubertätskomödien, inspiriert von George Lucas' 'American Graffiti' und Vorläufer von 'American Pie'. Menahem Golan und sein Vetter Yoram Globus wurden mit den Filmen zu Erfolgsproduzenten der 80er Jahre. Ein Teil des Erfolgs geht auf das Konto der als Dauer-Soundtrack fungierenden Rock'n'Roll-Oldies der 50er Jahre. Trotz der im Genre üblichen Peinlichkeiten nah an der Realität der Teenagerwünsche. Teilnahme am Wettbewerb der Berlinale 1978."
"... der Film [ist] von einer fidelen Derbheit, die - je nachdem - auf die Nerven geht oder zum Kreischen beflügelt."
Hintergrundinformationen: Bis 20. September geht es mit Top-80er Jahre-Fokuhila-Filmhits stilsicher mit "VOLL5ig" weiter: Der Sommer geht, ein letztes Eis am Stiel zum großem "VOLL5ig"-Finale! TELE 5 gibt den Startsschuss zum "Eis am Stiel"-Marathon und zeigt zum Finale der ersten "VOLL5ig"-Runde vom Freitag, 18. bis Sonntag, 20. September alle 8 Teile der kultigen Coming of Age-Komödie aus Israel - frech, viel nackte Haut und schöne Musik! VOLL5ig in Serie: Nach dem Auftakt der neuen TELE 5-Brand "VOLL5ig" mit der spektakulären Kult-Sci-Fi-Serie "V - Die außerirdischen Besucher kommen" und "V - The Final Battle", präsentiert TELE 5 ebenfalls bis 20. August die 19-teilige Serie "V - Die außerirdischen Besucher kommen zurück". Mit "VOLL5ig" sind die Film-Highlights der 70er, 80er und 90er endlich gut sortiert zurück in der Flimmerkiste und warten nur darauf, mit Schulterpolstern und einer ordentlichen Portion Haarspray in den Ring geschickt zu werden. Dauerwellen, bahnbrechende aber in die Jahre gekommene Specialeffekte und handgemachte Action - vom Set direkt auf den Bildschirm. Egal ob Komödie, Haudrauf-Action oder Horror, entscheidend für "VOLL5ig" ist der eigenwillige Retro-Charme, für den vor allem Streifen aus den Produktionsjahren 1970 bis 1990 bekannt sind. Weitere "VOLL5ig"-Knaller: "Flash Gordon", "Krull", "Die Rückkehr der Ninja", "Red Sonja", "Explorers", die "Missing in Action"-Trilogie oder die gesamte "Eis am Stiel"-Reihe freuen!