Vienna Blood, Der verlorene Sohn

Sendezeit: 22:15 - 23:45, 29.11.2020
Genre: Krimireihe
  • Hörfilm, Sendung mit akustischer Bildbeschreibung
  • Untertitel für die Sendung verfügbar
  • 67% gefällt diese Sendung
  • Darsteller: Juergen Mauer (Oskar Rheinhardt), Matthew Beard (Max Liebermann), Luise von Finckh (Clara Weiss), Jessica De Gouw (Amelia Lydgate), Amelia Bullmore (Rachel Liebermann), Charlene McKenna (Leah Liebermann), Johannes Krisch (Major Julius Reisinger), Oliver Stokowski (Professor Gruner), Raphael von Bargen (Inspector von Bulow), Simon Hatzl (Strasser), Dominik Warta (Bernhard Becker), Kristina Bangert (Else Reinhardt), Rafael Gareisen (Lang), Sophie Stockinger (Fräulein Becker), Harald Windisch (Matthias), Luis Aue (Daniel Liebermann), Josef Ellers (Haussmann), Stanislaus Steinbichler (Stefan Wolf), Conleth Hill (Mendel Liebermann), Benjamin Posselt (Thomas Zelenka), Lorenz Pojer (Perger), Simon Frühwirth (Bauer), Maximilian Baldauf (Stoikjavic), Tim Stadlbauer (Drexler), Naemi Latzer (Zelenkas Schwester)
  • Drehbuch: Steve Thompson
  • Regie: Umut Dag
  • Kamera: Andreas Thalhammer, Xiasu Han
  • Autor: Frank Tallis
  • Musik: Roman Kariolou
  • Andere Personen: Peter Christelis
Deutschland / Österreich (2019) Der Freudianer Dr. Max Liebermann bittet Inspector Oskar Reinhardt um Unterstützung, als sein Neffe Daniel verstörende Nachrichten aus der Militärakademie St. Florian sendet.
Bei einer Familienfeier der Liebermanns verletzt sich Max' Neffe Daniel selbst. Die Familie ist schockiert und will die Situation als Unfall abtun, doch dem herbeieilenden Arzt ist sofort klar: Daniel wollte Selbstmord verüben.
Als seine Mutter Leah bei der Pflege ihres traumatisierten Sohnes Folterspuren entdeckt, bittet sie ihren Bruder Max, in der Militärakademie St. Florian nach den Ursachen zu forschen. Daniel ist dort seit einem Jahr in der Offiziersausbildung. Vom Schulleiter brüsk abgewiesen verhilft ihm schließlich Inspector Reinhardt zu Einlass in die Akademie.
Innerhalb der Schule herrscht ein strenges Regiment und ein unerbittlicher Machtkampf unter den Schülern. Bei ihren Recherchen erfahren die beiden Ermittler, dass vor wenigen Monaten der junge Kadett Zerlenka ums Leben kam, mit dem Daniel eng befreundet war. Nach und nach finden Liebermann und Reinhardt Beweise, dass es sich bei dem vorgespiegelten Unfalltod in Wahrheit um Mord handelt.
Der Verdacht fällt auf eine Gruppe junger Offiziere mit einer Vorliebe für sadistische Spiele. Max Liebermann setzt in seinen Befragungen die neuesten Erkenntnisse der Psychologie ein, um die Mauer des Schweigens unter den Mitschülern zu durchbrechen, die amourösen Verwicklungen innerhalb der Akademie zu durchleuchten und schließlich den Täter zu überführen.
Hintergrundinformationen: Nach der Romanreihe "The Liebermann Papers" von Frank Tallis Gemeinschaftsproduktion von MR Film, Endor Productions in Koproduktion mit ZDF, ORF, Red Arrow Studios, in Zusammenarbeit mit Fernsehfonds Austria, Filmfonds Wien und Niederösterreich Kultur

Nutzer haben auch angesehen