The Legend of Hercules

Sendezeit: 20:15 - 22:05, 23.11.2020
Genre: Actionfilm
  • 100% gefällt diese Sendung
  • Darsteller: Kellan Lutz (Hercules), Gaia Weiss (Hebe), Roxanne McKee (Königin Alkmene), Liam Carrigan (Iphicles), Liam McIntyre (Sotiris), Scott Adkins (König Amphitryon)
  • Drehbuch: Sean Hood, Renny Harlin, Daniel Giat
  • Regie: Renny Harlin
USA / Bulgarien / Deutschland (2014) Hercules, Spross einer heimlichen Liebesnacht zwischen Göttervater Zeus und Königin Alkmene, muss ins Exil. Der rach- und herrschsüchtige Stiefvater König Amphitryon verbannt den Jungen als Sklaven nach Ägypten. Dort entdeckt Hercules seine wahren Fähigkeiten. Und seine wirkliche Lebensaufgabe, für die er planvoll gezeugt worden ist.
Übermenschlich: Muskelheld Kellan Lutz mimt den Halbgott.
Hintergrundinformationen: Hintergrund: "Hercules"-Darsteller Kellan Lutz machte jeden Tag mehr als tausend Push-Ups und Bauchpressen am Set. So pumpte er seine Muskeln vor jeder Szene auf und sah dadurch noch gestählter aus. Da er meistens ohne Oberbekleidung gefilmt wurde, musste er sich nicht einmal Sorgen machen, sein Shirt zu verschwitzen. Lutz, der erst zwei Wochen vor Drehbeginn gecastet wurde, musste nicht viel für seine Rolle trainieren. Durch seinen aktiven Lifestyle brachte die ganze körperliche Konstitution und Fitness, die er im Film zeigt, bereits mit. Als er Regisseur Renny Harlin anbot, noch mehr Muskeln aufzubauen, lehnte Harlin ab. Er hielt es für zu stereotyp Hercules als "Fleischhaufen" darzustellen, und bat Kellan lediglich darum, seine Muskeln mehr herauszustellen. So verordnete der Darsteller sich zur Vorbereitung einzig eine spezielle Paleo-Diät, damit er kaum mehr Fett am Körper hatte und jeder Muskel noch definierter hervortreten konnte. Scott Adkins stellt seinen König Amphitryon in zwei unterschiedlichen Lebensaltern dar. Dafür legte er sich zwei Körperverfassungen zu: schlank und mit ultra-definierten Muskeln für die jüngere Version des Königs, das erreichte er durch sehr maßvolles Essen und viel Training - massig und muskulös für die Szenen als älterer Mann, was ihm einerseits mit wieder viel Training gelang, andererseits mit einer ganz besonderen Diät: er aß einfach alles, worauf er Lust hatte. Kritik: "Action-Profi Renny Harlin schickt 'Tarzan'-Darsteller Kellan Lutz als Titelheld zum zweiten Mal nach 'Krieg der Götter' in die griechische Antike in einem visuell starken, an '300' orientierten Kracher." "Gestählte Muskeln, ein bronzefarbener nackter Oberkörper, dazu scharfe Klingen und ein grimmiger Blick: US-Schauspieler Kellan Lutz, der in der 'Twilight'-Saga als Vampir Emmett Cullen zubeißen durfte, schlägt in dem Action-Epos 'The Legend of Hercules' als Sohn des griechischen Gottes Zeus zu."