Im Vorzimmer der Beatles - Ich war die Sekretärin der berühmtesten Band der Welt

Sendezeit: 23:00 - 00:20, 08.12.2020
Genre: Dokumentationen zur Musik
  • Von: Ryan White
USA (2013) Im Liverpooler "Cavern Club" sieht Freda die Beatles zum ersten Mal. Zu dieser Zeit hat sie noch einen normalen Job in einem Schreibbüro. Beatles-Manager Brian Epstein wird auf die junge Frau aufmerksam und bietet ihr einen Job als Sekretärin der Gruppe an. Sie übernimmt die Organisation des Fanclubs, der bald über 70 000 Mitglieder hat. Da sie selbst der größte Fan der Beatles ist, weiß sie, wie die Fans der Rockband denken und fühlen. Sie beantwortet nicht nur die Fanpost, sondern schreibt auch Geschichten und Hintergrund-Storys über die Pilzköpfe aus Liverpool. Freda achtet darauf, die Privatsphäre der Bandmitglieder nicht zu verletzen und nie zu viel preiszugeben.
Das Vertrauensverhältnis führt dazu, dass Freda immer einen Zugang zu den Bandmitgliedern hat und vieles mitbekommt, was hinter den Kulissen passiert. Freda erlebt die größten Erfolge mit, aber auch die allmähliche Auflösung der Band - zu der Zeit, als jeder der Musiker beginnt, eigene Wege zu gehen. Die Sekretärin der Beatles bleibt in all diesen Jahren des Erfolgs immer bodenständig, charmant und bescheiden. Sie wird gleichermaßen von der Band wie auch von den Fans respektiert. Sie versucht nie, ihren eigenen Vorteil aus ihren intimen Kenntnissen zu schlagen.
Dass sie jetzt ihre Geschichte in einem Dokumentarfilm erzählt, erklärt sie so: Sie wolle ihrem Enkel klarmachen, dass seine Oma "cool" und Teil der Rockgeschichte sei. "Im Vorzimmer der Beatles" ist ein einmaliges historisches Zeugnis der jüngeren Musikgeschichte und eine Fundgrube für selten gezeigte Fotos und Dokumente der Beatles.

Nutzer haben auch angesehen