Charité, Eiserne Lunge

Sendezeit: 20:15 - 21:00, 12.01.2021
Genre: Arztserie, Staffel 3 - Episode 1
  • Hörfilm, Sendung mit akustischer Bildbeschreibung
  • Untertitel für die Sendung verfügbar
  • 79% gefällt diese Sendung
  • Darsteller: Nina Gummich (Dr. Ella Wendt), Nina Kunzendorf (Dr. Ingeborg Rapoport), Philipp Hochmair (Prof. Dr. Otto Prokop), Franz Hartwig (Dr. Curt Bruncken), Max Wagner (Dr. Alexander Nowack), Patricia Meeden (Krankenschwester Arianna), Hildegard Schroedter (Oberschwester Gerda), Uwe Preuss (Fritz Krug "Pflaster"), Nicholas Reinke (Parteisekretär Lehmann), Anatole Taubman (Prof. Dr. Mitja Rapoport), Amber Marie Bongard (Lernschwester Petra), Thimo Meitner (Laborgehilfe Wittenberg), Cristin König (Frau Dammrau), Natalia Rudziewicz (Frau Jasinski), Christian Beermann (Hauptmann Hertweck), Anne Kanis (Frau Simoneit), Ulrich Friedrich Brandhoff (Herr Simoneit), Kai Ivo Baulitz (Oberarzt Senkbeil), Hugo Gross (Werner Simoneit)
  • Drehbuch: Stefan Dähnert, Christine Hartmann, Thomas Laue
  • Regie: Christine Hartmann
  • Kamera: Holly Fink
  • Musik: Fabian Römer, Matthias Hillebrand-Gonzalez
  • Redaktion: Jana Brandt (MDR), Johanna Kraus (MDR)
Deutschland (2021) Ost-Berlin im Sommer 1961: Dr. Ella Wendt wird zur Sicherstellung der Gesundheitsversorgung von Senftenberg an die Charité versetzt. Massenhaft verlassen Ärzte und Pflegepersonal die DDR Richtung West-Berlin. Der Ortswechsel kommt Ella nicht ungelegen, forscht sie doch seit Langem im Bereich der Krebsfrüherkennung und erhofft sich von dem angesehenen Serologen und Gerichtsmediziner Prof. Otto Prokop, einer der Koryphäen an der Charité, wissenschaftliche Unterstützung. Doch dieser schenkt der jungen Medizinerin wenig Beachtung. Seine Aufmerksamkeit gilt der Obduktion eines Mannes mit Strangspuren.
Auf die Station der Kinderärztin Ingeborg Rapoport wird ein Junge aus dem Westsektor der Stadt mit Symptomen der Kinderlähmung eingeliefert. Die Seuche hat im Westen bereits tausende Leben gefordert, während man in der DDR mit Erfolg auf einen sowjetischen Impfstoff vertraut. Als die Lungenfunktion des Jungen kollabiert, muss Rapoport ihn in die "Eiserne Lunge" legen, in der Hoffnung, dass diese sein Leben noch retten kann.
Die junge Frau Jasinski wird mit Bauchschmerzen eingeliefert. Ellas Verdacht auf Krebs bestätigt sich. Die Patientin erinnert sie an ihre eigene Mutter und die kleine Tochter an sie selbst. Wieder einmal haben sie den Krebs erst spät erkannt. Sie überzeugt den Chirurgen Dr. Curt Bruncken, eine Doppelschicht einzulegen, um das Karzinom zu entfernen und das Leben der jungen Mutter zu retten. Curt gefällt, wie kreativ Ella mit den Widrigkeiten der Planwirtschaft umgeht. Dennoch sieht er die Arbeitsbedingungen im real existierenden Sozialismus deutlich kritischer.

Nutzer haben auch angesehen