Rosamunde Pilcher: Stadt, Land, Kuss

Sendezeit: 20:15 - 21:45, 17.01.2021
Genre: Romanze
  • Hörfilm, Sendung mit akustischer Bildbeschreibung
  • Untertitel für die Sendung verfügbar
  • Darsteller: Pina Kühr (Flora Tackle), Ian Thomas McMillan (Eric Bolton), Günther Maria Halmer (Sir Henry Bolton), Heike Trinker (Liz Tackle), Leonard Artur Conrads (Luke Tackle), Giles Cooper (Bernard), Craig Russel (Shane), Charlotte Baker (Doreen), William Noordewier (Kyle), Max Walker (Ron), Harry Dexter (Mr. Simmons), Kate Alderton (Miss Kenwood)
  • Drehbuch: Andreas Bradler, Karsten Rüter
  • Regie: Stefan Bartmann
  • Kamera: Holger Greiss
  • Musik: Andreas Weidinger
  • Andere Personen: Biljana Grafwallner-Brezovska
Deutschland (2021) Flora liebt ihren Sohn über alles. Doch Luke, ein aufgeweckter Teenie mit einer leichten Form von ADHS, stellt seine Mutter wiederholt vor Probleme, indem er in der Schule für Ärger sorgt.
Auf Rat der Schulleitung und Schulpsychologin soll Flora für Luke in seinen Ferien vor allem für Ruhe und Bewegung sorgen. So verbringt sie mit ihm die Sommerferien bei ihrer Mutter Liz in Cornwall. Bernard, Floras Lebensgefährte, bleibt lieber zu Hause.
Flora und ihre Künstler-Mutter halten es kaum über ein Wochenende miteinander aus. Bis heute sind die Vorstellungen der unkonventionellen Mutter und der selbstbeherrschten Tochter, was ein gutes Leben ausmacht, grundverschieden. Aus diesem Grund ist Flora bereits vor 14 Jahren weggezogen, weit weg in die Großstadt, wo sie bald Mutter wurde.
Doch von Ruhe und Besinnung ist im schönen Cornwall zunächst nichts zu spüren. Es dauert nicht lange, bis Luke wieder Ärger hat. Trotz mehrerer "Keep out"-Schilder betritt er privaten Großgrundbesitz und trifft dort auf Sir Henry, einen miesepetrigen Vogelkundler, der mit dem halben Dorf verkracht ist. Nachdem sich Luke eine Ohrfeige von Sir Henry eingefangen hat, will Flora Anzeige erstatten. Doch als Flora den Dorfpolizisten Eric erkennt, macht sie unverrichteter Dinge kehrt.
Eric, ihr bester Freund in Jugendtagen, ist Lukes Erzeuger und wollte damals, mit 17, kein Kind. Damit war er raus. Und das bleibt auch so: Flora ist nicht zurückgekehrt, um ihre Lebensplanung zu ändern.
Eric soll Abstand halten. Nach dieser kategorischen Ansage macht er das auch. Vorerst. Flora ahnt nicht, dass sich Luke und der kauzige Sir Henry hinter ihrem Rücken annähern. Henry nimmt Luke mit auf seine Vogelerkundungen. Ohne ihre Blutsverwandtschaft zu erahnen, werden die zwei eigensinnigen Außenseiter Freunde. Als Eric davon erfährt, weiß er, dass das gegen die Abmachung ist. Aber auch ihn zieht es zu dem Jungen, dem er nicht Vater sein darf. Auch seine alte Freundschaft zu Flora kann er wiederbeleben, er gesteht Flora sogar, dass er sie nach wie vor liebt.
Dieses Geständnis überfordert Flora, und sie flieht erneut vor ihren Gefühlen. Liz durchschaut die Ausflüchte ihrer Tochter und bemerkt, dass auch Flora Eric liebt. Als auch noch Bernard unangekündigt vor der Tür steht und Luke ausgerechnet von ihm erfährt, dass Eric sein Vater und Henry sein Opa ist, ist das Chaos perfekt. Und Flora wird klar, dass sie nicht wieder vor sich selbst, ihren Gefühlen und den Geistern der Vergangenheit fliehen kann.
Hintergrundinformationen: Nach der Kurzgeschichte "A perfect day"