Mordakte Mittelalter, Die Queen, ihr Liebhaber und dessen Ehefrau

Sendezeit: 20:15 - 21:00, 24.01.2021
Genre: Dokumentation
  • 100% gefällt diese Sendung
Großbritannien (2015) War es ein Unfall oder Mord? England 1560: In ihrem Haus bei Oxford wird Amy Dudley tot aufgefunden. Sie ist die Ehefrau von Robert Dudley, Günstling der Queen und angeblich auch ihr Lover. Amy Dudleys Tod löste zu jener Zeit einen Riesenskandal aus, die Öffentlichkeit beschuldigte Amys Mann, seine Frau umgebracht zu haben. Bis heute ist unklar, wie sie zu Tode kam. Einige Forscher sagen, es war ein Unfall, andere behaupten, es war Selbstmord. Oder war es doch Robert Dudley? Der Jugendfreund und engste Berater der englischen Königin habe seine Frau loswerden wollen und die Treppe hinuntergestoßen, denn Elizabeth I. soll gesagt haben, sie würde Dudley heiraten, wenn er frei wäre. Andere sprechen von Selbstmord: Die erst 28-jährige Amy sei verzweifelt und allein gewesen, ihr Ehemann habe sich fast nur am Königshof aufgehalten. Manche Experten vermuten Feinde der englischen Monarchin, die ihr mit diesem Skandal schaden wollten. Tatsächlich hat Elizabeth I. nie geheiratet, und dieses dunkle Geheimnis beschattet bis heute die Regentschaft der "jungfräulichen Königin". Die Doku-Reihe "Mordakte Mittelalter" untersucht einige der größten ungeklärten Mordfälle der englischen Geschichte. Sie lässt die verschiedenen Möglichkeiten, wie die Opfer zu Tode kamen, in nachgestellten Szenen wieder aufleben. Namhafte britische Experten versuchen, ihre persönliche Theorie zu untermauern. Die Taten mögen bereits Hunderte Jahre zurückliegen - doch mithilfe von moderner Forensik, Kriminologen, Historikern und anderer Experten wird die "Mordakte Mittelalter" noch einmal geöffnet.

Nutzer haben auch angesehen