Väter allein zu Haus: Andreas

Sendezeit: 20:15 - 21:45, 26.02.2021
Genre: Komödie
  • Hörfilm, Sendung mit akustischer Bildbeschreibung
  • Untertitel für die Sendung verfügbar
  • 71% gefällt diese Sendung
  • Darsteller: Tobias van Dieken (Andreas), Steve Windolf (Christian), David Rott (Mark Lanius), Felicitas Woll (Judith Lanius), Peter Lohmeyer (Gerd Frick), Tim Oliver Schultz (Timo), Dietrich Adam (Herbert), Gitta Schweighöfer (Liselotte), Jerry Kwarteng (Samuel), Sophia Heinzmann (Stella), Christina Große (Michaela Frick), Lilli Ogaj (Laura Frick), Ida Sophia Wieland (Anna Lanius), Delian Bewer (Zwilling Tom), Lewis Köhl (Zwilling Luis), Nadja Zwanziger (Laura Winkelmann), Stephan Böttcher (Heuer), Michael Kleiber (Dr. Müller)
  • Drehbuch: Kirsten Peter
  • Regie: Esther Gronenborn
  • Kamera: Birgit Gudjonsdottir
  • Musik: Gert Wilden jun.
Deutschland (2021) Andreas kann sich nur schwer damit abfinden, dass Stella , die Nichte seines Mannes Christian , mit ihren sieben Jahren immer unabhängiger wird. Seit dem frühen Tod ihrer Mutter lebt Stella bei den beiden Männern. Andreas hat sich Tag für Tag liebevoll um sie gekümmert, gearbeitet hat er trotz absolviertem Ingenieurstudium deswegen noch nie. Und jetzt soll er als Vollzeitvater nicht mehr gefragt sein und einen Arbeitgeber finden, den seine Vita nicht abschreckt? Schwierig. Sein Vater Herbert hat noch nie einen Hehl daraus gemacht, dass er vom Lebensmodell seines Sohnes nichts hält. Dass der mürrisch gestimmte Rentner von seiner Frau Liselotte nach über 30 Jahren Ehe vor die Tür gesetzt worden ist und nun ausgerechnet bei Andreas und Christian einzieht, birgt also Konfliktpotenzial. Erschwerend kommt hinzu, dass auf einmal auch Stellas bislang unbekannter Vater Samuel auftaucht und mehr Verantwortung für seine Tochter übernehmen möchte, als Andreas und Christian lieb ist. Die eher unkonventionelle Unterstützung seiner Freunde Gerd , Mark und Timo erweist sich leider nur bedingt als Hilfe für Andreas ... Seine Schwester Judith , verheiratet mit Mark, stößt derweil beim Versuch, Familie und Beruf unter einen Hut zu bringen, genauso an ihre Grenzen wie ihr Mann. Die Konsequenzen, die die beiden aus dieser Erkenntnis ziehen, sind durchaus radikal zu nennen.
Hintergrundinformationen: Das Buch stammt - frei nach der australischen Erfolgsserie "House Husbands" - von Kirsten Peters, Regie führt erneut Esther Gronenborn.