Agenten sterben einsam

Sendezeit: 20:15 - 22:45, 11.04.2021
Genre: Agentenfilm
  • Hörfilm, Sendung mit akustischer Bildbeschreibung
  • Untertitel für die Sendung verfügbar
  • 100% gefällt diese Sendung
  • Darsteller: Richard Burton (Major Jonathan Smith), Clint Eastwood (Lieutenant Morris Schaffer), Mary Ure (Mary Elison), Patrick Wymark (Colonel Wyatt Turner), Michael Hordern (Admiral Rolland), Donald Houston (Christiansen), Peter Barkworth (Berkeley)
  • Drehbuch: Alistair MacLean
  • Regie: Brian G. Hutton
  • Kamera: Arthur Ibbetson
  • Musik: Ron Goodwin
  • Produzent: Elliott Kastner
  • Andere Personen: John Jympson
  • Kostueme: Arthur Newman
Großbritannien (1968) Im eisigen Winter 1943/44 wird im Alpenraum ein Flugzeug mit einem hohen US-General an Bord von deutschen Soldaten abgeschossen. Der britische Geheimdienst erfährt von dessen Gefangenschaft in der streng bewachten Festung Schloss Adler und fürchtet, dass der Geheimplan um die Invasion der Alliierten am sogenannten D-Day im Verhör aufgedeckt werden könnte.
Angeführt von US-Major Jonathan Smith macht sich ein Sonderkommando auf den Weg zur Festungsburg, unter anderem bestehend aus US-Elitesoldat Lieutenant Moris Schaffer, der britischen Geheimagentin Mary Ellison sowie dem MI6-Agenten Colonel Wyatt Turner und Admiral Rolland. Doch bald wird klar, dass die Befreiung des US-Offiziers nur als Vorwand für eine weitaus größere Geheimmission dient.
Im Herzen der Festungsburg, umzingelt von feindlichen Nazisoldaten, können sich die Mitglieder des Kommandos plötzlich nicht mehr sicher sein, ob die Verräter nicht doch in ihren eigenen Reihen zu finden sind ...
Hintergrundinformationen: Der Kassenschlager "Agenten sterben einsam" von Kriegsfilmregisseur Brian G. Hutton basiert auf dem gleichnamigen Drehbuch von Alistair MacLean, der die fiktive Handlung für den spannungsreichen Actionfilm in wenigen Wochen schrieb. Der US-Amerikaner Brian G. Hutton begann seine Filmkarriere in den 1950er Jahren als Schauspieler. Nach kleineren Rollen in Filmen und Fernsehserien wechselte er ins Regiefach. Unter anderem ist Hutton bekannt durch seine Filme "Stoßtrupp Gold" (1970), "Höllenjagd bis ans Ende der Welt" (1983) und "Agenten sterben einsam" (1968). Für diesen actionreichen Kriegsfilm konnte er die Weltstars Clint Eastwood und Richard Burton als Hauptdarsteller gewinnen.