Ein Tisch in der Provence, Unverhoffte Töchter

Sendezeit: 20:15 - 21:45, 18.04.2021
Genre: Familienserie
  • Hörfilm, Sendung mit akustischer Bildbeschreibung
  • Untertitel für die Sendung verfügbar
  • Darsteller: Friederike Linke (Dr. Véronique "Véro" Gilbert), Nico Rogner (Dr. Hugo Simon), Sabine Vitua (Thérèse Gilbert), Leonie Parusel (Melanie Leroc), Barbara Schöne (Sarah Simon), Peter Benedict (Dr. Franck Gilbert), Gesine Cukrowski (Catherine Rousseau), Andreas Hoppe (Thierry Rousseau), Paula Siebert (Lea Gilbert), Lilly Forgách (Paulette Martinez), Omar El-Saeidi (Jacques Pradeille), Helen Woigk (Isabelle Bonnet), Cecil von Renner (Marcel Durand), Arielle Canard (Schwester Irène), Dorothée Finart (Hebamme), Stephane Clauzel (Edouard), Rémy Leboucq (Jérémy Leroc), Björn-Ole Blunck (Guy Foucault)
  • Drehbuch: Barbara te Kock, Valentin Holch
  • Regie: Frauke Thielecke
  • Kamera: Christian Klopp
  • Musik: Fabian Römer, Steffen Kaltschmid
  • Andere Personen: Andrea Detmer
Deutschland (2021) Véro begleitet Sarah Simon im Rettungswagen nach Montpellier in die Klinik von Dr. Franck Gilbert. Als Véro und Franck sich dort zum ersten Mal offiziell als Vater und Tochter gegenüberstehen, wissen beide nicht, wie sie mit der besonderen Situation umgehen sollen.
In der Praxis erscheint die hochschwangere Bäckersfrau Melanie, die so starke Bauchschmerzen hat, dass sie es nicht mehr zu ihrer Gynäkologin nach Montpellier schafft. Als die Werte vorliegen, sind sich Véro und Hugo ausnahmsweise einig: Melanie hat eine sogenannte Präeklampsie im fortgeschrittenen Stadium, eine Schwangerschaftsvergiftung, die Mutter und Kind in höchste Gefahr bringt. In ihrer Not bittet Melanie Hugo, sie im Rettungswagen nach Montpellier zu begleiten, und ringt ihm im Krankenhaus sogar das Versprechen ab, sich um das Kind zu kümmern, sollte sie bei der Geburt sterben. Das Kind kommt gesund auf die Welt, aber die Komplikationen bei Melanie scheinen kein Ende zu nehmen.
Véro beschließt eine teambildende Maßnahme: Hugo muss das Operieren üben. Ein Kollege mit Tremor, der noch nicht einmal eine offene Wunde nähen kann, ist für sie nicht haltbar. Sie muss sich auf ihn verlassen können. Verlassen kann sie sich auf alle Fälle aber auf ihren verliebten Jugendfreund Jacques, der glücklich ist, Véro wieder in seiner Nähe zu haben.
Thierry hat sein Zimmer nicht mehr verlassen, seitdem seine Frau Catherine mit dem Kunsthändler Guy nach Hongkong durchgebrannt ist. Catherines Schwester Thérèse und Enkelin Lea halten derweil den Betrieb im Bistro aufrecht. Véro gelingt es schließlich, Thierry zu den Lebenden zurückzuholen, sodass der von ihm geplante Gesangswettbewerb steigen kann. Der erste Preis ist ein Fohlen, das sich Lea sehnlichst wünscht. Gern erfüllt sie daher den Wunsch von Thérèse, ein Lied zu singen, mit dem ihre Großmutter Franck versöhnen und zurückgewinnen will. Überraschend kehrt Catherine nach Talon zurück und überfällt alle mit der Absicht, zu Thérèse, Véro und Lea ins Herrenhaus zu ziehen: "Der Tisch in der Provence", der angesichts der fälligen Ernte dieses Mal im Olivenhain steht, füllt sich.

Nutzer haben auch angesehen