Ferdinand von Schirach - Glauben, Folge #01.04

Sendezeit: 22:15 - 23:00, 24.12.2021
Genre: Dramaserien, Staffel 1 - Episode 4
  • 86% gefällt diese Sendung
  • Darsteller: Peter Kurth (Rechtsanwalt Schlesinger), Narges Rashidi (Azra), Katharina Marie Schubert (Kinderschützerin Ina Reuth), Désirée Nosbusch (Kommissarin Laubach), Julika Jenkins (Richterin Landsberg), Michael Pink (Angeklagter Ernesto Perez), Heiner Hardt (Richter Faller), Falk Rockstroh (Kinderarzt Dr. Liessen)
  • Drehbuch: Ferdinand von Schirach
  • Regie: Daniel Geronimo Prochaska
Deutschland (2021) Eine der Angeklagten im Missbrauchsprozess, eine 76-jährige Frau, wird tot in ihrer Zelle im Untersuchungsgefängnis gefunden. Sie hat sich mit einer Strumpfhose erhängt. In den sozialen Medien wird der Suizid als Schuldeingeständnis der Frau gewertet.
Schlesinger hat einen Termin bei Kriminalhauptkommissarin Laubach. Die Polizistin führte die Ermittlungen im Missbrauchsfall, bis sie ihr von Staatsanwalt Cordelis aus der Hand genommen wurden. Schlesinger sieht sich das in den Prozessakten als "Kamera-Objektiv" aufgeführte Beweisstück gegen seinen Mandanten genauer an - es ist das einzige Beweisstück, das die Polizei in ihren monatelangen Ermittlungen sicherstellen konnte. Doch die Linse gehört offensichtlich zu einer Fotokamera, nicht wie die Bezeichnung in den Akten suggeriert, zu einer Videokamera. Was für Laubach eine kleine Ungenauigkeit ist, macht für Schlesingers Verteidigung einen bedeutenden Unterschied.
In einem Otterner Wirtshaus kommt Schlesinger mit Ina Reuth ins Gespräch. Sind wirklich alle Mittel recht, wenn es um den Schutz von Kindern geht? Ist es unmoralisch jemanden zu verteidigen, der abscheulicher Taten beschuldigt wird? Nach einer Diskussion über Recht und Moral gehen die beiden im Streit auseinander.
Schlesinger zeigt Azra ein Video aus den Prozessakten, in dem Ina Reuth einen kleinen Jungen befragt. Aus der Aufnahme wird deutlich, dass Ina Reuths Befragungen der Kinder suggestiv und ihre Schlussfolgerungen unseriös sind.
Bei der nächtlichen Durchsicht der Akten in seinem engen Hotelzimmer kommt Schlesinger eine entscheidende Idee.

Nutzer haben auch angesehen