SOKO Hamburg, Tod eines Teppichhändlers

Sendezeit: 18:00 - 19:00, 24.01.2022
Genre: Krimiserie, Staffel 4 - Episode 6
  • Hörfilm, Sendung mit akustischer Bildbeschreibung
  • Untertitel für die Sendung verfügbar
  • 85% gefällt diese Sendung
  • Darsteller: Marek Erhardt (Oskar Schütz), Garry Fischmann (Max Nordmann), Pegah Ferydoni (Sarah Khan), Paula Schramm (Franzi Berger), Altamasch Noor (Eddin Khan), Rana Farahani (Julia Haleh), Tanju Bilir (Lukas Haleh), Nicolas König (Michael Schell), Afram Tafreshian (Kamran Mirza), Yasar Cetin (Farzad Haleh)
  • Drehbuch: Niels Holle
  • Regie: Ole Zapatka
  • Kamera: Niv Abootalebi
  • Musik: Johannes Brandt, Hansjörg Kohli, Florian Riedl
  • Andere Personen: Friederike Dörffler
Deutschland (2022) Farzad Haleh, Inhaber eines Teppichkontors in der Speicherstadt, wurde erschlagen. Seine Tochter Julia glaubt an einen Raubmord, da ein wertvoller Teppich fehlt.
Der Verdacht fällt auf Michael Schell, den Ehemann von Bürokraft Bettina. Er verhält sich nicht nur seltsam, er hat auch ein Problem mit Migranten. Schell leugnet den Mord und bringt das Team auf die Spur von Kamran Mirza, einem befreundeten Teppichhändler.
Dieser stand kurz vor der Pleite, und Farzad wollte sein Kontor übernehmen. Aber Mirza hat ein Alibi. Als dieses in sich zusammenfällt, gibt er zu, mit Farzad gestritten zu haben. Er leugnet allerdings, etwas mit seinem Tod zu tun zu haben.
Der Fall nimmt eine abrupte Wendung, als das Team neue Informationen ausgräbt: Farzads Sohn Lukas ist hoch verschuldet, seine Tochter Julia lesbisch. Ist es über Julias Homosexualität zum Streit zwischen Vater und Tochter gekommen, der eskalierte?
Derweil entdeckt Franzi Fotos vom Sommerfest der Halehs, und Schell rückt erneut in den Fokus der Ermittlungen: Hat er den Chef seiner Frau aus Eifersucht getötet? Da macht Sarah eine zufällige Beobachtung, die ihr Misstrauen Julia gegenüber weckt. Der Teppich, der in der Todesnacht angeblich gestohlen wurde, ist plötzlich wiederaufgetaucht.

Nutzer haben auch angesehen