Praxis mit Meerblick, Was wirklich zählt

Sendezeit: 14:00 - 15:30, 14.04.2022
Genre: Arztserie
  • 87% gefällt diese Sendung
  • Darsteller: Tanja Wedhorn (Nora Kaminski), Benjamin Grüter (Dr. Hannes Stresow), Dirk Borchardt (Peer Kaminski), Patrick Heyn (Dr. Heckmann), Morgane Ferru (Mandy Petersen), Lukas Zumbrock (Kai Kaminski), Michael Kind (Michael Kubatsky), Petra Kelling (Roswitha Wing), Lene Oderich (Emilia Gerber), Nele Rosetz (Astrid Gerber), Jens Münchow (Alexander Gerber), Antonia Breidenbach (Julia Gerber), Anne Weinknecht (Jana Bug), Bernhard Piesk (Max Jensen), Martin Seifert (Oswald Nehring), Tristan Göbel (Martin), Bo Hansen (Lars Hinrichs), Thomas Rudnick (Jogger), Christian Beermann (Dr. Kriewitz), Jack Owen Berglund (Mika Bug)
  • Drehbuch: Michael Vershinin
  • Regie: Jan Ruzicka
  • Kamera: Florian Foest
  • Musik: Jan Janssons
Deutschland (2022) Easy Rider, LuckyBird72 und ein Name, den sie gleich streicht - Nora Kaminski verzeichnet die ersten Anfragen auf ihrem funkelnagelneuen Dating-Profil. Über ihren zweifachen 'Ex' Peer ist die umschwärmte Singlefrau inzwischen hinweg. Das behutsame Kennenlernen mit dem Bootsbauer Max , der sich charmant um Nora bemüht, fühlt sich sogar vielversprechend an. Eine totale Romantikerin ist ihre junge Patientin Emilia , die von Nora nach einem kleinen Strandunfall verarztet wird. Die 16-Jährige trägt heimlich das Brautkleid ihrer Schwester Julia und träumt von einer eigenen Hochzeit 'ganz in Weiß'. Dass es bereits einen 'Prinzen' gibt, möchte Emilia jedoch für sich behalten. Ihre Mutter Astrid sorgt sich ohnehin ständig um die Teenagerin, die wegen einer angeborenen Stoffwechsel-Grunderkrankung besonders auf ihre Gesundheit achten muss. Als sich Emilias Blutwerte dramatisch verschlechtern, versucht Nora ihr Vertrauen zu gewinnen, um herauszufinden, woher die bedrohliche Entzündung stammt.
Hintergrundinformationen: 'Was wirklich zählt' weiß die Rügener Ärztin ohne Doktortitel aus eigener Erfahrung. Im 14. Film der 'Praxis mit Meerblick' entwickelt Publikumsliebling Tanja Wedhorn ihre lebenskluge, pragmatische und optimistische Figur weiter. Mit ihrem ganzheitlichen Ansatz geht die Medizinerin der gefährlichen Infektion einer jungen Vorerkrankten nach, deren Ursache sich nicht über Laborwerte herausfinden lässt. Als Teenagerin, deren Mut größer ist als die Vorsicht, zeigt Newcomerin Lene Oderich eine berührende Schauspielleistung. Regisseur Jan Ruzicka verfilmte das Drehbuch von Grimme-Preisträger Michael Vershinin, das die Hoffnung auf Liebe, Glück und Selbstbestimmtheit aus unterschiedlichen Blickwinkeln betrachtet.

Nutzer haben auch angesehen