Tao Jie - Ein einfaches Leben

Sendezeit: 20:15 - 22:10, 25.05.2022
Genre: Dramafilme
  • Untertitel für die Sendung verfügbar
  • Darsteller: Deannie Ip (Ah Tao), Qin Hailu (Ms. Choi), Andy Lau (Roger), Fuli Wang (Rogers Mutter), Paul Chiang (Onkel Kin)
  • Drehbuch: Roger Lee, Susan Chan
  • Regie: Ann Hui
  • Kamera: Lik-wai Yu
  • Musik: Wing-Fai Law
  • Produzent: Pui-Wah Chan, Ann Hui, Yan-Lam Lee
  • Andere Personen: Gustave Flaubert, Chi-Leung Kong, Manda Wai
  • Kostueme: Boey Wong
Hongkong (2011) Ah Tao hat 60 Jahre als "Amah", als Kindermädchen und Hausangestellte, für die Familie Leung in Hongkong gearbeitet. In dieser Zeit hat sie drei Generationen von Kindern großgezogen. Doch der ganze Leung-Clan ist mittlerweile in die USA ausgewandert. Einzig der Filmproduzent Roger, ein alleinstehender Mittvierziger, lebt noch in der alten Heimat und wird dort weiterhin von Ah Tao umsorgt. Als Ah Tao jedoch eines Tages einen Schlaganfall erleidet, ändert sich alles. Im Krankenhaus beschließt sie, ihren Dienst zu quittieren und in ein Altersheim zu ziehen.
Ihr Verhältnis zu Roger dreht sich um und nun muss er sich um sie kümmern. Er verschafft ihr einen Platz in einem Altersheim, in dem ein bunter Haufen seltsamer Individuen lebt. Dennoch gewöhnt sie sich nur langsam ein. Roger kümmert sich liebevoll um sie, besucht sie regelmäßig und führt sie zum Essen aus. Nach langen anstrengenden Jahren, in denen sich Ah Tao selbst nie etwas gegönnt hatte, fängt sie allmählich an, ihren Lebensabend zu genießen. Doch sie baut gesundheitlich zunehmend ab.
Hintergrundinformationen: Ann Huis anrührender Familienfilm "Tao Jie - Ein einfaches Leben" bezieht sich frei auf die berühmte Kurzgeschichte "Un coeur simple / Ein schlichtes Herz" von Gustave Flaubert. Hier wie dort spiegeln sich im Leben der Hausangestellten Ah Tao bzw. Félicité die menschlichen und Klassenverhältnisse ihrer jeweiligen Zeit. Auch Ann Huis Film ist schnörkellos und unsentimental erzählt und gewinnt gerade dadurch an emotionaler Wucht. Ann Hui, die Grande Dame des asiatischen Kinos, gewann mit diesem Werk rund 40 internationale Preise. Hervorragend besetzt mit Andy Lau, dem größten Star des Hongkong-Kinos, und Deannie Ip, die bei der Premiere des Films in Venedig für ihre Rolle die Coppa Volpi als beste Schauspielerin gewann, punktet der Film vor allem mit seiner emotionalen Tiefe. In China, wo Ann Hui zu den bekanntesten Gesichtern der Kinoindustrie gehört, spielte "Tao Jie - Ein einfaches Leben" in nur vier Tagen über fünf Millionen Dollar ein.