Im Schatten Russlands - Ukraine, Ukraine - Zerrissen zwischen Ost und West

Sendezeit: 20:55 - 21:40, 18.05.2022
Genre: Auslandsreportage
  • Untertitel für die Sendung verfügbar
Deutschland (2022) Vor gut 30 Jahren zerbrach die Sowjetunion und entließ 15 Republiken in die Unabhängigkeit, darunter auch das Nachbarland Ukraine. Es ist eine schmerzhafte Trennung voller Gewalt. Der dritte Teil der Dokumentationsreihe "Im Schatten Russlands" ist das Porträt der Ukraine: ein Land, das eigenständig an der Seite des Westens stehen und sich aus Russlands Schatten lösen will. Im Februar 2022 stoppt Putin diesen Prozess mit Waffengewalt und Krieg. Der russische Präsident Putin begründet seinen Machtanspruch in der Ukraine auch mit dem Mythos der Brüderlichkeit - einer jahrhundertealten Verbindung, die die Länder vereine. Seine Argumentation: Der Ukraine fehle eine eigene Identität, und er wolle sie von dem negativen Einfluss des Westens befreien. Die Dokumentation hinterfragt diese Argumente und analysiert die Ursachen des Konfliktes. Sie zeichnet das Porträt eines Landes, das gen Westen strebt und doch immer wieder eingeholt wird vom Schatten Russlands. Ein Land mit vielen wirtschaftlichen Problemen, Oligarchen und Korruption, aber geprägt von einer starken Zivilgesellschaft und nationalen Identität. ZDFinfo fragt: Wer ist Präsident Selenskyj, und wer sind seine Unterstützer? Wie schweißt der Krieg mit Russland die Bevölkerung zusammen? Und wird das Land zerrissen zwischen mangelnder Unterstützung aus dem Westen und militärischer Gewalt Putins? Expertinnen und Experten ordnen ein, unterstützt von persönlichen Geschichten ukrainischer Bürger. Vor 30 Jahren zerbrach der Koloss Sowjetunion und entließ 15 Republiken in die Unabhängigkeit. Aber was ist aus ihnen geworden? Und wie viel Unabhängigkeit ist möglich im Schatten Russlands? Das hinterfragt ZDFinfo in der vierteiligen Doku-Reihe.

Nutzer haben auch angesehen