SOKO Stuttgart, Der verlorene Sohn

Sendezeit: 11:10 - 11:55, 18.06.2022
Genre: Krimiserie, Staffel 4 - Episode 7
  • Untertitel für die Sendung verfügbar
  • 91% gefällt diese Sendung
  • Darsteller: Astrid M. Fünderich (Martina Seiffert), Peter Ketnath (Joachim Stoll), Sylta Fee Wegmann (Nelly Kienzle), Benjamin Strecker (Rico Sander), Karl Kranzkowski (Michael Kaiser), Mike Zaka Sommerfeldt (Jan Arnaud), Eva Maria Bayerwaltes (Prof. Dr. Lisa Wolter)
  • Drehbuch: Christoph Benkelmann
  • Regie: Daniel Helfer
Deutschland (2012) In einer bekannten Stuttgarter Diskothek wird der junge DJ Tom Derichs mit schweren Kopfverletzungen aufgefunden. Als die Kommissare am Tatort ankommen, ist er bereits im Krankenhaus, hirntot.
Noch vor Ort befragen die Ermittler die Freundin des Opfers, Cora Jungbluth. Sie glaubt, dass Toms Vater, Prof. Dr. Peter Derichs, seinen Sohn erschlagen hat, weil Tom sich weigerte, seinem todkranken Bruder Lukas einen Teil seiner Leber zu spenden.
Als Cora in die Diskothek kam, habe sie Prof. Dr. Derichs gesehen, wie er Tom Erste Hilfe leistete. Warum war der Arzt genau zu diesem Zeitpunkt am Tatort?
Im Krankenhaus trifft Martina Seiffert auf besagten Arzt, der seinen Sohn bereits auf die Organspende vorbereitet. Außerdem erfährt sie von Susanne Derichs, der Schwägerin des Opfers, dass diese Tom am Morgen 250.000 Euro gegeben habe, um ihn doch noch zur Leberspende zu bewegen. Am Tatort wurde jedoch kein Geld gefunden. Handelt es sich um einen Raubmord? Prof. Dr. Derichs bestätigt die Theorie seiner Schwiegertochter: Er habe einen schwarz gekleideten Mann mit einer Tasche am Tatort beobachtet. Diesen Unbekannten hat aber sonst niemand gesehen.
Will Prof. Dr. Derichs mit dieser Geschichte von sich ablenken und seinen Sohn Lukas dazu bringen, die Leber seines Bruders anzunehmen? Denn der lehnt bisher die Spende ab, weil er denkt, dass sein Bruder es niemals freiwillig getan hätte. Tom war - im Gegensatz zu Lukas - der ungeliebte Sohn, weil sein Vater ihn für den Unfalltod der Mutter verantwortlich machte.
Als KTU-Leiter Jan Arnaud Spuren von Kaschmir an der Tatwaffe sicherstellt, verdichtet sich der Verdacht gegen den Vater des Opfers, der am Tattag eine Kaschmirjacke getragen hat. Durch den Verbindungsnachweis von Toms Handy gerät auch Susanne Derichs in den Fokus der Ermittler. Tom wollte Sex mit seiner Schwägerin erzwingen, als Gegenleistung für die Organspende an seinen Bruder. Ging er zu weit, und Susanne hat sich zu heftig gewehrt?
Auch Cora Jungbluth, die Freundin des Opfers, benimmt sich verdächtig: Der Besitzer der Diskothek, Bruno Leifeld, gibt an, dass sie überraschend zu einer beträchtlichen Summe Geld gekommen sei. Hat sie ihren Freund aus Habgier erschlagen?

Nutzer haben auch angesehen