Tatort, Feuertaufe

Sendezeit: 22:10 - 23:40, 22.06.2022
Genre: Krimireihe, Staffel 1 - Episode 588
  • Hörfilm, Sendung mit akustischer Bildbeschreibung
  • Untertitel für die Sendung verfügbar
  • 70% gefällt diese Sendung
  • Darsteller: Peter Sodann (Hauptkommissar Bruno Ehrlicher), Bernd Michael Lade (Hauptkommissar Kain), Walter Nickel (Techniker Walter), Annekathrin Bürger (Fredericke), Michael Mendl (Martin Forssell), Katrin Saß (Carolin Beck), Maria Simon (Sabine Gerber), Hans-Jochen Wagner (Lutz Gerber), Caroline Scholze (Kerstin Fischer), Mathias Herrmann (Mario Rehmer)
  • Drehbuch: Andreas Pflüger
  • Regie: Hannu Salonen
  • Kamera: Andreas Soub
  • Musik: Karim Sebastian Elias, Habib Benedikt Elias
Deutschland (2005) Auf einem stillgelegten Industriegelände wird eine ermordete Frau gefunden. Es gibt keine Hinweise auf ihre Identität, die einzige Spur ist eine Anstecknadel mit den Initialen L.I.C. Die Hauptkommissare Ehrlicher und Kain ermitteln, dass diese für die Firma Leipziger Immobilien Consulting stehen. Der erfolgreiche Chef dieser Firma, Martin Forssell, steigert die Leistungsfähigkeit seiner ausschließlich weiblichen Mitarbeiter mit suggestiven Motivationskursen. Jede könne mit seiner Hilfe reich werden. Das Mordopfer Ricarda Nowak war auf diesem Weg nach oben, nachdem sie für Forssell im wahrsten Sinne des Wortes durchs Feuer gegangen war. Das Nachwuchstalent war beliebt, talentiert und engagiert, sagt die höfliche junge Maklerin Sabine Gerber, die Ricarda anleitete. Nicht so freundlich gehen dagegen Sabine Gerber und die Geschäftsführerin Carolin Beck miteinander um. Ehrlicher belauscht in den Büroräumen eine ihrer Auseinandersetzungen. Ein offener Kampf beginnt, der zum Ziel hat, die amtierende Geschäftsführerin zu entmachten und sie durch die jüngere Karrierefrau zu ersetzen.
Als Auto, Handy und ein Koffer der Toten gefunden werden, ist klar, dass die Tote einen romantischen Ausflug geplant hatte. Wer wäre der Glückliche gewesen, der in den Genuss der verführerischen Unterwäsche kommen sollte? Ricardas letzter Telefonanruf galt der Handynummer von Forssell. Er sei ein Streuner, bemerkt Carolin Beck abfällig und sichtbar frustriert. Daraufhin stellen die Kommissare den Firmenchef zur Rede. Der will Ricarda erst nicht kennen. Dann bezeichnet er das Verhältnis zu ihr als rein sexuell. Außerdem habe er die Beziehung vor zehn Tagen beendet. Für den Tag nach Ricardas gewaltsamen Tod war jedoch ein gemeinsamer Hotelaufenthalt in Dresden gebucht. Und für die Tatzeit hat Forssell kein Alibi.
Innerhalb der Immobilienfirma gibt es noch weitere auffällige Verbindungen und Schicksale, denen Ehrlicher und Kain nachgehen müssen. Den Kommissaren eröffnet sich ein Sumpf aus Lügen, Betrug, Erpressung und Ausbeutung, in den sogar Ehrlichers Freundin Frederike gezogen wird.

Nutzer haben auch angesehen