In aller Freundschaft, Alte und neue Freundschaften

Sendezeit: 13:55 - 14:40, 18.08.2022
Genre: Arztserie, Staffel 18 - Episode 2
  • 92% gefällt diese Sendung
  • Darsteller: Anja Antonowicz (Stella Lösch), Yves Hinrichs (Ralf Lösch), Robert Giggenbach (Dr. Harald Loosen), Beate Furch (Anita Veit), Thomas Rühmann (Dr. Roland Heilmann), Andrea Kathrin Loewig (Dr. Kathrin Globisch), Bernhard Bettermann (Dr. Martin Stein), Dieter Bellmann (Prof. Dr. Gernot Simoni), Alexa Maria Surholt (Sarah Marquardt), Hendrikje Fitz (Pia Heilmann), Roy Peter Link (Dr. Niklas Ahrend), Thomas Koch (Dr. Philipp Brentano), Arzu Bazman (Arzu Ritter), Ursula Karusseit (Charlotte Gauss), Rolf Becker (Otto Stein), Sarah Tkotsch (Julia Weiß), Michael Trischan (Hans-Peter Brenner), Cheryl Shepard (Dr. Elena Eichhorn), Udo Schenk (Dr. Rolf Kaminski)
  • Drehbuch: Lars Morgenroth
  • Regie: Hans Werner
  • Kamera: Marc Christian Weber, Markus Rößler
  • Musik: Paul Vincent Gunia, Oliver Gunia
Deutschland (2015) Linus Lösch, der gerade auf die Welt gekommen ist, läuft plötzlich blau an und bekommt Atembeschwerden. Dr. Martin Stein braucht die Hilfe von Dr. Niklas Ahrend. Doch Niklas gibt sich die Schuld am Tod von Anita Veit und weiß nicht, wie er weiterhin als Arzt arbeiten soll. Bei der Untersuchung stellt Niklas fest, dass der kleine Linus nur eine Herzhälfte hat. Ohne Operation wird er sterben. Die Ärzte diskutieren, was zu tun ist, der Eingriff gehört zu den komplexesten in der Herzchirurgie. Nur der Arzt, der diesen Eingriff schon ein paar Mal durchgeführt hat, hält sich raus: Niklas. Er bittet Roland, seinen ehemaligen Mentor Dr. Harald Loosen aus Erfurt hinzuzuziehen. Niklas kämpft mit sich. Die Angst davor, am OP-Tisch Entscheidungen treffen zu müssen, quält ihn.
Die neue Pflegedienstleiterin Arzu Ritter muss sich in ihrer neuen Rolle erst finden. Noch dazu sind die Veränderungen durch die Übernahme von Abaris deutlich zu spüren. Als Hans-Peter Brenner sich darüber beschwert, dass der Zuschuss zum Kantinenessen gestrichen wurde, verspricht Arzu, das in einer Sitzung mit der Geschäftsführung zu klären. Doch statt einer Klärung bekommt sie die nächste Hiobsbotschaft: 30 Prozent des Pflegepersonals sollen eingespart werden und von Arzu wird erwartet, dass sie eine Liste mit Namen liefert.

Nutzer haben auch angesehen