Men in Black: International

Sendezeit: 20:15 - 21:55, 18.08.2022
Genre: Science-Fiction-Film
  • Hörfilm, Sendung mit akustischer Bildbeschreibung
  • Untertitel für die Sendung verfügbar
  • Darsteller: Chris Hemsworth (Agent H), Tessa Thompson (Agent M), Kumail Nanjiani (Pawny), Rebecca Ferguson (Riza), Rafe Spall (Agent C), Laurent Bourgeois (Twin 1), Larry Bourgeois (Twin 2), Emma Thompson (Agent O), Liam Neeson (High T)
  • Regie: F. Gary Gray
USA (2019) Paris im Jahr 2016. Agent H und Agent High T bekämpfen am Eiffelturm erfolgreich eine Invasionsgefahr aus dem All, den Schwarm.
20 Jahre früher, also gegen Ende des 20. Jahrhunderts, hat ein kleines Mädchen namens Molly in Brooklyn, New York, eine seltsame, jedoch freundliche Begegnung mit einer Kreatur, die nicht von dieser Welt ist. Von da an weiß die kleine Molly, was sie werden will - ein weiblicher MIB.
Als die erwachsene Molly sich beim FBI als Mitarbeiterin der Spezialabteilung bewirbt, stößt sie nur auf Unverständnis. Herren und Damen des Bureau, die ihr gegenübersitzen, wollen die Abteilung nicht kennen oder kennen sie tatsächlich nicht. Was merkwürdig ist, denn die MIB sind mittlerweile rund um den Globus unterwegs. Genauso wie allerlei Gestalten aus dem Universum, die sich zur Erde aufgemacht haben.
Agent High T ist Leiter der Spezialabteilung in London, wo sich auch sein langjähriger Mitarbeiter H aufhält, dessen Ruf mittlerweile etwas ramponiert ist. Kritisch beäugt wird H von seinem Kollegen Agent C .
Molly hat Glück. Sie landet nach einer kleinen Odyssee und einer merkwürdigen Entdeckung bei Agent O , die Molly als Agent M und Auszubildende für die MIB rekrutiert. Den heiß ersehnten "Neutralisierer" erhält M nicht sofort, den muss sie sich erst verdienen.
Die Gelegenheit naht: M und H haben ihren ersten gemeinsamen Auftrag. Sie sollen Vungus , Mitglied der königlichen Familie von Yababia, bei seinem Aufenthalt in London beschützen. Doch Vungus fällt einem Attentat durch aus Marrakesch angereiste Zwillinge (Laurent Bourgeois, Larry Bourgeois) zum Opfer. Vor seinem Tod gibt er M eine Art Stein, mit dem sie zunächst nichts anzufangen weiß, und eine Warnung mit auf den Weg: Es sei etwas faul bei den MIB.
Die Jagd nach Vungus' Mördern und ihren Auftraggebern führt M und H über Marrakesch nach Neapel, wo H eine alte Bekannte wiedersieht, die intergalaktische Waffenhändlerin Riza Stavros . Sie will, was Vungus M übergab: einen "Blauen Riesen", der als Teil einer Waffe Welten in Sekunden zerstören kann.
Hintergrundinformationen: Feuer frei für Chris Hemsworth, Liam Neeson und Tessa Thompson im Kampf gegen Verrat und eine Superwaffe. In einer globalisierten Welt haben auch die Alien-Jäger beziehungsweise ihre Macher ihren Fokus erweitert. Producer Walter F. Parkes: "Wir befinden uns in einem ähnlichen Universum wie in den Vorgänger-Filmen, sind aber nicht mehr an die Umgebung New York Citys gebunden, wo die ersten drei Filme spielten. Wir haben einen neuen, internationalen Touch, neue Charaktere und folgen einem Neuzugang der MIB, bekannt als M , die einen Topagenten bei der größten und herausfordernden Mission begleitet." Der Kiemenmann im Anzug, Luca, ist Mollys Bekanntschaft aus New York 20 Jahre zuvor. Der schwedischen Schauspielerin Rebecca Ferguson, die an der Seite von Tom Cruise in Teilen der "Mission: Impossible"-Reihe bekannt wurde, scheint es in Fantasy-Welten zu gefallen, denn sie war auch Teil des Ensembles von "Dune".