Law & Order, Späher im Netz

Sendezeit: 17:30 - 18:20, 23.09.2022
Genre: Krimiserie, Staffel 8 - Episode 18
  • 96% gefällt diese Sendung
  • Darsteller: Stephen Gevedon (Russell Lowery), Robert Joy (Louis Dutton), Roger Serbagi (Richter Robert Quinn), Lynette DuPre (Richterin Joyce Randall), Joe Lisi (Chris Minetti), Brian DeLate (Lloyd Fraker), Frank Girardeau (Ron Sebastian), Steven Hill (Adam Schiff), Jerry Orbach (Lennie Briscoe), S. Epatha Merkerson (Anita Van Buren), Carey Lowell (Jamie Ross), Sam Waterston (Jack MacCoy), Benjamin Bratt (Rey Curtis)
  • Drehbuch: Kathy McCormick
  • Regie: Richard Dobbs
USA (1997) Die Studentin Andrea Blake wird mit Würgemalen am Hals und schweren Prellungen ins Krankenhaus gebracht. Angeblich wurde sie von jemand die Treppe hinuntergestoßen. Obwohl Miss Blake verzweifelt schildert, wie sie seit Monaten von einem gewissen "Giovanni" verfolgt und mit E-Mails und Telefonanrufen terrorisiert wurde, finden Briscoe und Curtis keinerlei Beweise für die Anwesenheit eines Täters auf der Treppe und keinen Hinweis auf einen Mordversuch. Zwei Verdächtigen, die man überprüft, kann man nichts nachweisen: Louis Dutton, ein Fotograf, der eine Website mit Fotos von heimlich fotografierten nackten Frauen betreibt, hat zwar haufenweise Fotos von Andrea Blake, aber die beweisen nichts im Fall Blake. Und Russell Lowry, ein Computerhacker, der erst vor kurzem aus dem Gefängnis entlassen wurde, gibt zu, dass er mal hinter Andrea Blake her war. Eine Tatbeteiligung ist ihm jedoch ebenfalls nicht nachzuweisen. Er wird vom Richter wieder auf freien Fuß gesetzt. Der Verdacht liegt nahe, dass Andrea Blake die Tat selbst vorgetäuscht hat, um auf sich aufmerksam zu machen. Sie ist kaum aus dem Krankenhaus entlassen, als man sie erstochen und mit gebrochenem Genick in ihrer Wohnung findet. Kurz zuvor konnte sie noch einen Notruf an die Polizei absetzen und Russell Lowry, dessen Foto ihr die Polizei gezeigt hatte, als ihren Peiniger "Giovanni" identifizieren. Da am Tatort wieder keine Spuren zu finden sind, bleibt nur der Mitschnitt des Notrufs als Beweis- und Identifizierungsmittel. Andrea Blake hatte sich allerdings durch den "vorgetäuschten Treppensturz" so unglaubwürdig gemacht, dass der Richter dem Antrag der Verteidigung nachkommt und das Band ausschließt. Der Prozess droht bereits zu platzen, als Briscoe sich bereit erklärt, vor Gericht zuzugeben, dass die Polizei einen Fehler gemacht hätte. Er glaube nicht mehr, dass Blake den Treppensturz vorgetäuscht hat. Der Fall nimmt erneut eine Wende und McCoy gelingt es schließlich doch noch, Lowry lebenslänglich hinter Gitter zu bringen.

Nutzer haben auch angesehen