Law & Order, Ein Leben für die Mafia

Sendezeit: 06:40 - 07:30, 22.09.2022
Genre: Krimiserie, Staffel 8 - Episode 15
  • 96% gefällt diese Sendung
  • Darsteller: Steven Hill (Adam Schiff), Jerry Orbach (Lennie Briscoe), S. Epatha Merkerson (Anita Van Buren), Carey Lowell (Jamie Ross), Sam Waterston (Jack MacCoy), Benjamin Bratt (Rey Curtis)
  • Drehbuch: Eddie Feldmann, René Balcer
  • Regie: Martha Mitchell
USA (1997) Eine männliche Leiche wird im Park gefunden - nur mit Stiefeln und Unterwäsche bekleidet. Das Opfer wurde mit sechs Schüssen niedergestreckt, sein Gesicht bis zur Unkenntlichkeit entstellt. Die Gerichtsmediziner stellen fest, dass das Opfer sich einer Gesichtsoperation unterzogen hatte. Nach Rekonstruktion der ursprünglichen Gesichtszüge, erkennen Briscoe und Curtis den Mafiakiller Nick LaGrassa wieder. LaGrassa, der zum Zeugenschutzprogramm des FBI gehörte, hatte 23 Morde gestanden, bekam aber wegen seiner Mitarbeit bei der Aufklärung anderer Mafiamorde nur vier Jahre Gefängnis. Selbst das FBI ist ratlos, was LaGrassa in New York wollte. Eine Spur führt zu Johnny DiMaio. Für eine Aufnahme ins Zeugenschutzprogramm ist DiMaio bereit, auszusagen: Angeblich wollte LaGrassa seine Memoiren schreiben. Daraufhin habe ihm der Mafiaboss Alberto Napoli den Auftrag zum Mord an LaGrassa gegeben. McCoy bietet DiMaio ein Jahr Gefängnis an, wenn er gegen Napoli aussagt. Der Fall scheint klar.
Napoli wird verhaftet und spielt vom ersten Moment an den Unzurechnungsfähigen. Sein Anwalt Dobbs plädiert auf Verhandlungsunfähigkeit. Napolis Trick wird jedoch durchschaut, der Antrag wird abgelehnt. Während McCoy DiMaio für seine Aussage vorbereitet, fallen ihm Ungereimtheiten auf. Er stellt seinem Zeugen eine Falle und muss feststellen, dass nicht DiMaio, sondern dessen Freundin Vickie Grant LaGrassa erschossen hat, um den Mord an ihrem \/ater zu rächen. DiMaio ließ dann die Leiche verschwinden. Der Prozess gegen Napoli droht zu kippen, da zwischen Vickie Grant und Napoli keine direkte Verabredung zum Mord bestand. Aber McCoy kann mit einem Präzedenzfall belegen, dass keine direkte Verbindung zwischen Auftraggeber und Täter bestehen muss. Durch DiMaios Mittlerfunktion ist der Tatbestand der Verschwörung erfüllt. Alberto Napoli wird wegen vorsätzlichen Mordes verurteilt. Mehr als zwei Jahre Gefängnis wird er allerdings nicht absitzen müssen, da er bereit ist, Staatsanwalt Schiff wichtiges Material über das organisierte Verbrechen zu liefern.

Nutzer haben auch angesehen