Helsinki-Syndrom, Samstag

Sendezeit: 21:45 - 22:35, 17.11.2022
Genre: Krimiserie, Episode 1
  • Darsteller: Peter Franzén (Elias Karo), Oona Airola (Hanna Raivio), Taneli Mäkelä (Jarmo Kiiski), Tuulia Eloranta (Eveliina Puolakka), Mari Rantasila (Minna Karo), Antti Luusuaniemi (Tapani Kolehmainen), Turkka Mastomäki (Kenttäjohtaja Hakkarainen), Jakob Öhrmann (Lauri Ristiniemi), Laura Malmivaara (Anne Laukko), Eero Saarinen (Harri "Gusse" Gustafsson)
  • Drehbuch: Miikko Oikkonen
  • Regie: Juuso Syrjä
  • Kamera: Tuomo Hutri, Juge Heikkilä
  • Musik: Kaae & Batz
  • Produzent: Tarja Ahava
  • Andere Personen: Harri Ylönen, Vilja Katramo, Okku Rahikainen, Samppa Hirvonen, Toni Ilo
  • Kostueme: Ninni Lahtinen
Finnland (2022) Die Redaktion der finnischen Tageszeitung "Helsingin Sanomat" bekommt Gerichtsdokumente zu einem Konkursfall aus den 90er Jahren zugeschickt. Kurz darauf nimmt der Unternehmer und Familienvater Elias Karo die anwesenden Journalisten als Geiseln. Er hat sich als Elektriker Zutritt zum Gebäude verschafft und Sprengsätze an den Ausgängen platziert.
Die Konkursunterlagen stammen von seiner Familie. Mit der Geiselnahme will Elias die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf seinen Fall lenken: In den 90er Jahren hat er für einen Millionenkredit gebürgt, den die Bank seinem Vater ohne jede Sicherheit gewährte. In der nachfolgenden Wirtschaftskrise verlor die Familie alles. Elias stand mit 18 Jahren vor einem gigantischen Schuldenberg. Trotzdem hat Elias sich seitdem eine Existenz aufgebaut und eine Familie ernährt.
Doch nun zwingen ihn die Folgen der Corona-Pandemie in den erneuten Konkurs, weil der Staat ihm jede Unterstützung verweigert. Elias sieht sich als doppeltes Opfer einer Verschwörung von Banken und Regierung und will erzwingen, dass die Journalisten von "Helsingin Sanomat" seinen Fall lückenlos recherchieren und öffentlich machen.
Die Geiseln, allen voran Hanna Raivio und Harri "Gusse" Gustafsson, sollen den Fall nun erneut aufrollen und Beweise finden, dass es damals nicht mit rechten Dingen zuging. Einsatzleiter Hakkarainen zieht mit Jarmo Kiiski einen erfahrenen Psychologen hinzu. Wird es Jarmo Kiiski gelingen, mit Elias zu verhandeln?
Hintergrundinformationen: Die achtteilige Serie "Helsinki-Syndrom" wurde von Drehbuchautor und Regisseur Miikko Oikkonen verfasst. Der Finne ist bekannt für seine spannenden Nordic-Noir-Produktionen. Seine Serie "Bordertown" (2016-2020) gewann 2017 in drei Hauptkategorien des Kultainen Venla genannten Finnischen Fernsehpreises. Die in drei Staffeln gedrehte Serie erreichte bei ihrer Erstausstrahlung rund eine Million Zuschauer, was fast einem Fünftel der finnischen Bevölkerung entspricht. Peter Franzén, der international unter anderem durch die Serie "Vikings" (2016-2020) bekannt wurde, gibt in "Helsinki-Syndrom" sehr facettenreich den Elias Karo.

Nutzer haben auch angesehen