Leopard, Seebär & Co., Schwierige Narkose bei einer Leopardin

Sendezeit: 17:10 - 18:00, 09.02.2023
Genre: Kein spezifisches Genre, Episode 158
  • Untertitel für die Sendung verfügbar
  • 56% gefällt diese Sendung
  • Von: Barbara Luzi
D (2007) Auszug einer Leopardin
Eine junge Leopardin soll den Hamburger Tierpark Hagenbeck verlassen. Doch das gestaltet sich schwieriger als gedacht. Das Tier muss zunächst separiert und dann narkotisiert werden. Zwei Anläufe schlagen fehl, der Narkosepfeil prallt einfach ab. Der dritte Versuch ist erfolgreich. Doch dann gibt es plötzlich Zweifel, ob der Tierarzt das richtige Tier betäubt hat.
Fischumzug mit Hindernissen
Bislang lebten die sechs großen Barben in einem Becken mit den Riesenschlangen. Doch da ist für die großen Fische einfach zu wenig Platz. Nun gehen die wertvollen Tiere in den Zoo nach Leipzig. Die Barben sind schon ziemlich alt und sehr widerspenstig.
Schlangenbeschwörung
Das Becken der beiden Riesenschlangen soll gesäubert werden. Unter der Aufsicht von Dr. Guido Westhoff soll eine Kollegin die Würgeschlange ablenken, während das Becken von einem zweiten Kollegen gereinigt wird. Das ist eine aufregende Sache, denn die Netzpythons können über sechs Meter lang werden und sind sehr neugierig.
Augenärztin zu Besuch
Die Augenspezialistin Dr. Monika Hund ist in den Hamburger Tierpark Hagenbeck gekommen, um das kranke Alpaka Manni zu behandeln. Unter Narkose wird der Patient zunächst gründlich untersucht. Anschließend reinigt Dr. Hund die Tränenkanäle mit Natriumchlorid. Mit dem Ergebnis ist sie zufrieden. Nach ein, zwei weiteren Behandlungen sollte das Tier wieder gesund sein.

Nutzer haben auch angesehen