Der Barcelona-Krimi, Totgeschwiegen

Sendezeit: 20:15 - 21:45, 30.11.2023
Genre: Krimireihe, Staffel 1 - Episode 7
  • Hörfilm, Sendung mit akustischer Bildbeschreibung
  • Untertitel für die Sendung verfügbar
  • 57% gefällt diese Sendung
  • Darsteller: Clemens Schick (Xavi Bonet), Anne Schäfer (Fina Valent), Bibiana Beglau (Lucía Blanxart), Alexander Beyer (Miguel Fernandez), Brigitte Karner (Cèlia Gomez), Andrea Eckert (Isabel Valent), Barbara Schnitzler (Gabriela Blanxart), Sylvana Krappatsch (Carmen Perreiro), Bernd Birkhahn (Dr. Sanchez), Renato Schuch (Antoni), Thiemo Strutzenberger (Alvaro Sanchez "Ávo"), Shehab Fatoum (Joan Ribes), Yvonne Yung Hee Bormann (Olivia Codina), Elisabeth Clarke-Hasters (Sister Fidelia), Doris Plenert (Sister Dolores), Toks Körner (Pater Jordi), Héctor Naranjo-Gàmez (Barkeeper Pau), Gabriela Garcia-Vargas (Sister Clara), Cecilia Bellorin (Sister Soledad), Pol Cardona (Albert), Carmen Guitard (Montse), Silvia Recasens (Maria Rodriguez), Maribel Ibarz (Ines Sala), Amalia Mañas (Andrea Serra)
  • Drehbuch: Catrin Lüth, Florian Hanig
  • Regie: Andreas Herzog
  • Kamera: Ralf Noack
  • Musik: Conrad Oleak
Deutschland (2023) Der Prozess gegen den 82-jährigen Frauenarzt Dr. Sánchez sorgt in Barcelona für Aufsehen. Der ehemalige Klinikchef muss sich dafür verantworten, Müttern zu Zeiten der Franco-Diktatur ihre Neugeborenen weggenommen zu haben, um diese an regimetreue Adoptivfamilien zu geben. Als zwei Nonnen ermordet werden, die damals als Krankenschwestern mit Sánchez auf der Geburtsstation gearbeitet haben, vermuten Kommissarin Fina Valent und ihr Partner Xavi Bonet einen Zusammenhang. Von der engagierten Journalistin Lucía Blanxart , die Vorwürfe gegen Ärzte, Adoptiveltern und die Kirche erhebt, erfahren die beiden, wie das Vertuschungssystem des Schweigens immer noch funktioniert. Vergeblich versuchen Mütter wie die Busfahrerin Carmen Perreiro seit Jahrzehnten, ihre geraubten Kinder zu finden. Tötet deshalb jemand aus Rache, weil es sonst keine Gerechtigkeit gibt? Das Berufsethos von Fina und Xavi lässt jedoch kein Verständnis für Selbstjustiz zu. Was sie herausfinden, bringt neuen Schmerz für die Betroffenen.
Hintergrundinformationen: Regisseur Andreas Herzog verfilmte das bewegende Drehbuch von Catrin Lüth und Florian Hanig, die den nach ihren Kindern suchenden Müttern eine eindrucksvolle Stimme geben. Die vielfach preisgekrönte Bibiana Beglau kämpft als Journalistin für die Bestrafung von bislang unbehelligten Schuldigen.

Nutzer haben auch angesehen