Weihnachten in den 70ern - Lametta und lange Haare

Sendezeit: 11:00 - 12:30, 10.12.2023
Genre: Zeitgeschichte
  • Untertitel für die Sendung verfügbar
  • 100% gefällt diese Sendung
  • Von: Christopher Paul, Holger Wienpahl, Elmar Babst
Früher war mehr Lametta. Aber früher war vieles anders: In den 1970er-Jahren war Weihnachten viel mehr als nur ein Fest der Geschenke. Es gab Rituale und regionale Besonderheiten.
Die Autoren Elmar Babst, Christopher Paul und Holger Wienpahl erinnern an diese Weihnachtstage. Sie treffen Menschen im Südwesten, die ihre Erinnerungen erzählen und mit ihren Geschichten ein besinnliches Gesamtbild dieser Zeit entstehen lassen.
Weihnachten duftet. Nach Zimt und Glühwein. Auch nach frischen Plätzchen. Die ersten Weihnachtsmärkte entstehen. Da ist der Mainzer Friedrich Demmler, der in einem Spielwarenladen groß geworden ist und an Weihnachten auch mal heimlich eine riesige Carrera-Bahn mitten im Laden aufbaute, um die Rennautos flitzen zu lassen.
Oder der Pfälzer Spitzenkoch Martin Gehrlein aus Neupotz. Er feiert bis heute Weihnachten nach den gleichen Ritualen und mit den gleichen Mahlzeiten wie schon in seiner Kindheit.
Im schwäbischen Albstadt leben die Schwestern Susanne Banhart und Eva Wohlgemuth. Sie mussten immer an Weihnachten losziehen, um mit ihren Instrumenten alten und kranken Menschen einen Glücksmoment zu bescheren. Sie selbst waren vor allem dann glücklich, wenn sie an Heiligabend beim Krippenspiel in der Kirche auftreten durften.
Das sind nur drei von 15 sehr persönlichen Weihnachtsgeschichten im Südwesten der 1970er-Jahre. Die Innenstädte leuchten, die Winter sind noch schneeweiß, und unter dem Tannenbaum voller kitschiger bunter Kugeln und üppigem Lametta stehen noch ein Bonanzarad oder ein Kassettenrekorder.
Kein Jahrzehnt ist so speziell, eigen und unvergessen. Es war bunt, schräg und für viele Zeitzeuginnen und Zeitzeugen die schönste, spannendste und unbeschwerteste Zeit ihres Lebens. In den 1970er-Jahren kommt Farbe in die Republik - im Fernsehen und auf der Straße. Eine Zeit des Aufbruchs beginnt, die zugleich sehr traditionell ist. Spielzeug ist noch aus Holz. Die digitale Welt steckt noch in ihren Anfängen.

Nutzer haben auch angesehen