Die Toten Von Turin

Sendezeit: 20:15 - 21:00, 01.06.2018
Genre: Krimiserie, Staffel 2 - Episode 1
  • Darsteller: Cristina Giorgetti (Gloria), Crystal Deglaudi (Costanza), Davide Iacopini (Giacomo Ferro), Francesca Piroi (Vanessa), Gigio Alberti (Giulio Ferro), Lisa Galantini (Roberta Fresi), Luca Filippi (Stefano), Luca Terracciano (Luca Rinaldi), Mario Pirrello (Lorenzo), Matteo Martari (Andrea Russo), Michele Di Mauro (Matteo Fresi), Miriam Leone (Valeria Ferro), Monica Guerritore (Lucia Ferro), Riccardo Lombardo (Gerardo Mattei), Teco Celio (Vittorio Severini), Thomas Trabacchi (Giorgio Lombardi), Viola Sartoretto (Michela)
  • Drehbuch: Claudio Corbucci, Peppe Fiore, Stefano Grasso
  • Regie: Giuseppe Gagliardi
  • Kamera: Ferran Paredes Rubio, Riccardo Topazio
  • Musik: Corrado Carosio, Pierangelo Fornaro
  • Produzent: Anouk Andaloro, Claudio Corbucci, Lorenzo Mieli, Michele Zatta
  • Andere Personen: Bauten: Maurizio Zecchin; Schnitt: Davide Miele
  • Kostueme: Carola Fenocchio
  • Redaktion: Virginia Padilla
  • Szenenbild: Szenenbild: Maurizio Zecchin
Italien (2015) Oberinspektorin Valeria Ferro von der Turiner Polizei stellt erneut ihren untrüglichen Ermittlerinstinkt unter Beweis. Den Auftakt zur zweiten Staffel macht der brutale Mord an der 45-jährigen Anwaltssekretärin Gloria Severini, die mit einer tiefen Einstichwunde in ihrer Wohnung aufgefunden wird. Mit ihren Kollegen Andrea, Luca und Giorgio geht Valeria jeder Spur nach. Ist Gloria ihre Affäre mit einem verheirateten Mann zum Verhängnis geworden? Oder hat ihr 20-jähriger Sohn, der bereits wegen handgreiflicher Eifersuchtsanfälle gegenüber seiner Freundin auffällig geworden war, die Kontrolle verloren? Glorias Vater beschuldigt dagegen ihren Ex-Mann Lorenzo. Stück für Stück arbeiten sich die Ermittler durch das Geflecht aus Eifersucht, Misstrauen und Affären. Dabei wird Valeria auch wieder mit ihrer eigenen schwierigen Situation mit ihrer Mutter konfrontiert. Die Frage, warum ihre Mutter Lucia jahrzehntelang - angeblich unschuldig - wegen Mordes an Valerias Vater im Gefängnis saß, lässt die Oberinspektorin nicht los. Valerias unerbittliche Suche nach der Wahrheit führt sie zumindest in diesem Mordfall auf eine neue Spur. Das Opfer hatte in der Vergangenheit eine weitere Affäre. Als noch ein neues Beweisstück auftaucht, erhalten die Ermittlungen eine neue Richtung ...
Hintergrundinformationen: Creator, Drehbuchautor und Produzent Claudio Corbucci ("Index Zero", 2014) setzt in der italienischen Krimiserie "Die Toten von Turin" (Originaltitel: "Non uccidere", ital. für "Du sollst nicht töten", 2015) zusammen mit Regisseur Giuseppe Gagliardi Italiens erste Oberinspektorin, Valeria Ferro, in Szene. Giuseppe Gagliardi, der auch schon bei der ersten Staffel von "Die Toten von Turin" Regie geführt hat, debütierte 2003 mit dem Dokumentarfilm "Doichlanda". Für das Sportlerdrama "Tatanka" (2011) wurde Gagliardi noch im selben Jahr mehrfach nominiert und ausgezeichnet. Seine erste Serie "1992" (2015) wurde, wie nun "Die Toten von Turin", zu einem großen Publikumserfolg in Italien.

Auch das könnte dir gefallen