Tatort, Melinda

Sendezeit: 22:00 - 23:30, 18.10.2019
Genre: Krimireihe, Staffel 1 - Episode 860
  • Hörfilm, Sendung mit akustischer Bildbeschreibung
  • Untertitel für die Sendung verfügbar
  • 78% gefällt diese Sendung
  • Darsteller: Devid Striesow (Hauptkommissar Jens Stellbrink), Elisabeth Brück (Kommissarin Lisa Marx), Hartmut Volle (Kriminaltechniker Horst Jordan), Sandra Steinbach (Staatsanwältin Nicole Dubois), Mila Böhning (Melinda), Ayman Cherif (Herr Djafaar), Bejo Dohmen (Marcel Paulus), Samir Fuchs (Dolmetscher), Amrei Haardt (Jana Abel), Katharina Hauter (Klinikleiterin), Sesede Terziyan (Afrikanische Mutter), Marlen Ulonska (Ärztin), Uwe Keller (Assistenzarzt)
  • Drehbuch: Lars Montag, Dirk Kämper
  • Regie: Hannu Salonen
  • Kamera: Wolf Siegelmann
  • Musik: Michael Klaukien
Deutschland (2013) Jens Stellbrink atmet auf. Er hat doch noch kurz vor Ladenschluss ein paar Sachen für seine neue Wohnung in Saarbrücken bekommen. Jetzt steht er entspannt und glücklich an der Kasse, als ein greller Schrei durch den Baumarkt schallt. Stellbrink sieht, wie drei Verkäufer vergeblich versuchen, ein elternloses Mädchen aus dem Kinderparadies zu locken. Er nimmt sich der Kleinen an, um sie bei den Kollegen auf der nächsten Polizeiwache abzugeben. Draußen auf dem Parkplatz stellt sich aber heraus, dass es gar nicht so leicht ist, das Vertrauen des verängstigten Mädchens zu gewinnen. Es spricht nicht deutsch und Stellbrink kann nur vermuten, dass es wohl aus dem arabischen Raum kommt. Mit Händen und Füßen gestikulierend, gewinnt er trotzdem das Vertrauen des Kindes, doch dann rennt das Mädchen weg. Stellbrink zögert nur kurz und rennt ihm hinterher - in ein Billighotel neben dem Baumarkt. Das Mädchen führt ihn zielstrebig vor eines der Zimmer. Jens klopft. Ein Mann - vermutlich Nordafrikaner - öffnet die Tür und ist überglücklich, die Kleine wiederzusehen. Trotzdem ist Stellbrink die Situation nicht geheuer, doch der Mann schließt die Tür wieder. Im allerletzten Moment hört Jens einen leisen, stumpfen Schrei. Er klopft noch einmal und hört wieder den erstickten Hilferuf. Beherzt verschafft er sich jetzt Zutritt zum Zimmer und sieht, dass eine Verletzte hinter dem Bett liegt und das Mädchen gegen den eigenen Willen von einem zweiten Mann festgehalten wird. Im Handgemenge schnappt sich Jens das Mädchen und flieht mit ihm auf dem Arm vor den Männern. Es fallen Schüsse. Auf dem Parkplatz ruft Jens seine neue Kollegin Lisa Marx zu Hilfe. Die beiden sollten sich eigentlich erst in zwei Tagen kennenlernen. Wenige Minuten später leitet Hauptkommissarin Lisa Marx den Großeinsatz vor dem Hotel, während Stellbrink mit dem Mädchen noch irgendwo auf der Flucht vor den bewaffneten Männern ist und keine Ahnung hat, warum diese mit aller Gewalt hinter dem Mädchen her sind.

Auch das könnte dir gefallen