Dr. House, Unerwünschte Herkunft

Sendezeit: 20:15 - 21:05, 17.02.2020
Genre: Arztserie, Staffel 5 - Episode 4
  • 76% gefällt diese Sendung
  • Darsteller: Jesse Spencer (Dr. Robert Chase), Hugh Laurie (Dr. Gregory House), Jennifer Morrison (Dr. Allison Cameron), Lisa Edelstein (Dr. Lisa Cuddy), Robert Sean Leonard (Dr. James Wilson), Omar Epps (Dr. Eric Foreman), Olivia Wilde (Dr. Remy '13' Hadley), Peter Jacobson (Dr. Chris Taub), Kal Penn (Dr. Lawrence Kutner)
  • Drehbuch: David Foster, Doris Egan
  • Regie: David Platt
USA (2008) Eine junge Chinesin, die als Kind adoptiert wurde, sucht in China nach ihren leiblichen Eltern. Als sie glaubt, ihre Erzeuger gefunden zu haben, erlebt sie eine herbe Enttäuschung, denn ihre 'Eltern' streiten ihre Herkunft ab.
In einem Tempel bricht die junge Frau wenig später mit Krämpfen zusammen. Nach einer Behandlung vor Ort wird sie zurück in die USA geschickt und landet bei House.
House plagen zur Zeit aber ganz andere Sorgen: Sein Vater ist gestorben, und seine Mutter erwartet von ihm, dass er bei der Beerdigung eine Rede hält. Da House seinen Vater nie mochte, weil er vermutet, dass er nicht sein leiblicher Vater war, will er sich vor dieser Aufgabe drücken. Wilson zwingt ihn allerdings dazu, mit ihm zur Beisetzung zu fahren, was auch bedeutet, dass er und House viel Zeit miteinander verbringen müssen. Während die beiden unterwegs sind, kommt das Team ohne Houses Hilfe im Falle der kranken Chinesin nicht weiter. House findet schließlich die Lösung: Eine Röntgenaufnahme des Schädels offenbart mehrere Stahlstifte im Kopf der Frau. House und seiner Crew wird das entsetzliche Schicksal der 25-Jährigen offenbart...
Hintergrundinformationen: Jesse Spencer: Jesse Gordon Spencer wurde am 12. Februar 1979 in Melbourne, Australien, geboren. Schon früh hat er Schauspielerfahrung am Theater gesammelt (u.a. als Peter Pan, Christopher Robin in 'Winnie the Pooh' und Jack in 'Jack and the Beanstalk'). In der australischen Soap 'Nachbarn' spielte er von 1994-2005 die Rolle des 'Bill Kennedy'. Für die er 1998 und 1999 für den 'Beliebtesten Darsteller' bei den 'Logie Awards' nominiert war. Außerdem wirkte Spencer in dem Kinofilm 'Uptown Girls - Eine Zicke kommt selten allein' (2003) sowie dem Fernsehfilm 'Schiffbrüchig' (2002) mit. In 'Gegen den Strom' übernahm er 2003 an der Seite von Judy Davis und Geoffrey Rush die Rolle des australischen Schwimmidols Tony Fingleton. In Deutschland gelang ihm der Durchbruch durch seine Hauptrolle in der Ärzte-Drama-Serie 'Dr. House'. Von 2004 - 2012 spielte er dort in der Stammbesetzung 'Dr. Robert Chase'. Bei den 'Teen Choice Awards' wurde er 2005 für 'Dr. House' in der Kategorie 'Choice TV Breakout Performance - Male' nominiert sowie 2009 für die Screen Actors Guild Awards. 2006 bekam er die Auszeichnung 'Golden Boomerang' bei den australischen 'Breakthrough Awards'. Seit 2014 war er darüber hinaus in seiner Rolle aus 'Chicago Fire' in einigen Gastrollen im Serien-Spin-off 'Chicago P.D.' zu sehen. Das 'People Magazine' zählte ihn 2007 außerdem zu den 100 attraktivsten Menschen der Welt.

Auch das könnte dir gefallen