Armes Deutschland - Stempeln oder abrackern?, Arbeitsuche oder Trennung

Sendezeit: 20:15 - 22:15, 04.08.2020
Genre: Dokumentation, Episode 45
  • 83% gefällt diese Sendung
Deutschland (2020) Maria (24) und Alex (24) sind Vollzeiteltern und beziehen ihr Gehalt vom Staat in Form von Hartz IV. Mit ihren drei Kindern scheint ihnen die Wohnung noch nicht voll genug zu sein. Ein Hund soll nun das Familienglück komplett machen. Zeit genug hätten sie, denn eine Arbeitsstelle ist nicht in Sicht. Noch dazu sitzt ihm das Thema Sozialstunden im Nacken - wird er sich hiervor drücken können?
Das Vater-Sohn-Duo Michael (51) und Christoph (12) leben in Hamm am Existenzminimum. Trotz Arbeit bleibt den beiden nicht genug zum Leben. Eine Abhängigkeit vom Sozialamt kommt für den Alleinerziehenden nicht in Frage. Durch fleißiges Arbeiten möchte er seinem Sohn ein Vorbild sein. Trotz der finanziellen Situation versucht Michael alles, um seinem Sohn ein normales Leben zu ermöglichen.
Hintergrundinformationen: Mehr als zwölf Millionen Menschen in Deutschland sind von Armut bedroht, mehr als vier Millionen leben von Hartz IV. Viele arbeiten hart und müssen dennoch jeden Cent zweimal umdrehen. Andere drehen sich morgens lieber selbst nochmal um, statt zur Arbeit zu gehen. Die Dokumentation "Armes Deutschland" begleitet Menschen, die am Rande der Armutsgrenze leben - und zeigt ihren grundlegend unterschiedlichen Umgang mit ihrer Situation.

Nutzer haben auch angesehen