Totenfieber - Nachricht aus Antwerpen

Sendezeit: 00:40 - 02:08, 20.10.2020
Genre: Kriminalfilm
  • Hörfilm, Sendung mit akustischer Bildbeschreibung
  • Untertitel für die Sendung verfügbar
  • Darsteller: Nina Kunzendorf (Ellen Bouché), Steve Driesen (Wouters), Hilde de Baerdemaeker (Maggie de Vries), Paula Kroh (Sarah), Kristof Coenen (Louis Bois Kaymaan "JayJay"), Claude Musungayi (Bokor), Leen Roels (Liz), Tristan Versteven (Eddy), Ella Leyers (Jenny), Stella Kitoga (Mambo), George Arrendell (Jacobs), Caroline Stas (Mrs. Wouters)
  • Drehbuch: Volker Führer
  • Regie: Titus Selge
  • Kamera: Stephan Wagner
  • Musik: Dominik Giesriegl
Deutschland (2019) Ellen Bouché reist nach Antwerpen, um einer schrecklichen Wahrheit ins Gesicht zu sehen: Im Leichenschauhaus liegt ihre Tochter Sarah , gestorben an einem verhängnisvollen Drogencocktail aus Cristal Meth und Heroin. Der fassungslosen Mutter steht ihre Freundin Maggie bei, die Ellen bereits aus ihren Studientagen in der belgischen Hafenstadt kennt. Wenige Stunden nachdem sie Sarahs Leichnam gesehen hat, erhält Ellen mitten in der Nacht eine unvorstellbare SMS: Es ist ein Notruf ihrer Tochter, der zwei Tage nach dem Todeszeitpunkt angekommen ist! Die naheliegende Erklärung, dass es sich nur um eine ungewöhnliche Verzögerung bei der Übermittlung handelt, möchte Ellen nicht glauben. Ihr Mutterinstinkt meldet sich sofort.
Tatsächlich scheint etwas Unvorstellbares vor sich zu gehen, denn die Leiche der Studentin ist plötzlich verschwunden und in ihrer Wohnung finden sich Hinweise auf eine Verbindung zu einem geheimen Voodookult. Erstaunt muss Ellen feststellen, dass ihre Freundin Maggie mehr darüber weiß, als sie zunächst zugeben möchte. Auch der eigenwillige Kommissar Wouters kennt sich offenbar in der geheimnisvollen Untergrundszene aus. Mit seiner Unterstützung macht sich Ellen auf die Suche nach Sarah.
Hintergrundinformationen: Kann ein Mensch mittels Voodoo in einen Zustand versetzt werden, der einer Totenstarre gleichkommt? Diese bohrende Frage gibt Nina Kunzendorf in "Totenfieber - Nachricht aus Antwerpen" nach dem Drogentod ihrer Tochter neue Hoffnung. Um auf eigene Faust herauszufinden, was wirklich mit der von Paula Kroh gespielten Studentin passiert ist, muss die Mutter in die okkulte Unterwelt einer Voodoosekte eintauchen und gerät selbst in Todesgefahr. In dem hochspannenden Thriller sorgt Regisseur Titus Selge mit wirkungsvoll gesetzten Mystery-Elementen für Gänsehautmomente. Eine brillante Kameraarbeit, die atmosphärische Kulisse der Hafenstadt Antwerpen und eine besondere Authentizität dank belgischem Cast zeichnen den aufwendig inszenierten Fernsehfilm aus.