scobel, Rätselhaftes Bewusstsein

Sendezeit: 21:00 - 22:00, 29.10.2020
Genre: Gesellschaft und Soziales
  • 67% gefällt diese Sendung
Deutschland (2010) Weiß ein Oktopus, wer er ist? Die Kopffüßer gelten als sehr intelligent, aber haben sie auch ein Bewusstsein? Die Evolution hat bei ihnen einen anderen Weg eingeschlagen als beim Menschen.
Oktopoden gelten als Aliens der Meere - ihre Hirnstruktur ist so anders als die der Wirbeltiere. Sie haben neun Gehirne und können ihre Farbe innerhalb von Sekunden ändern. Ob sie neben ihren kognitiven Fähigkeiten auch ein Bewusstsein entwickelt haben, wird erforscht.
Wir Menschen neigen dazu, nur Wirbeltiere wie uns selbst als intelligent zu erachten - weil das Hirn von Affen oder Hunden ähnlich aufgebaut ist wie das unsere. Oktopoden passen da so gar nicht ins Bild - sie leben im Meer, haben keine Wirbelsäule, und ihr Körper ist eher seltsam aufgebaut.
Und doch sind sie zu den erstaunlichsten Leistungen fähig: Sie knacken Kokosnüsse, können kleinste Behältnisse verlassen, erkennen Menschen wieder, können ihre Farbe innerhalb von Sekunden ändern und sich sogar optisch in Felsbrocken verwandeln. Ihre 500 Millionen Neuronen nutzen sie dabei äußerst effektiv und auch noch dezentral: Sie verfügen über neun Gehirne.
Die Evolution ist also an einer Stelle, die zeitlich schon sehr lange zurückliegt, einfach abgebogen und hat ein System hervorgebracht, das auch bei der Entwicklung künstlicher Intelligenz eine Rolle spielen kann. Wie steht es indes aber um die Entwicklung des Bewusstseins beim Oktopus?
Gert Scobel diskutiert mit seinen Gästen über Oktopoden, die Entwicklung des Bewusstseins und die Frage, ob die Menschen als Produkt der Evolution diese überhaupt ganz verstehen können.

Nutzer haben auch angesehen