Die Tiefseetaucher

Sendezeit: 20:15 - 22:10, 20.01.2021
Genre: Komödie
  • 67% gefällt diese Sendung
  • Darsteller: Bill Murray (Steve Zissou), Owen Wilson (Ned Plimpton), Cate Blanchett (Jane Winslett-Richardson), Anjelica Huston (Eleanor Zissou), Willem Dafoe (Klaus Daimler), Jeff Goldblum (Alistair Hennessey), Michael Gambon (Oseary Drakoulias), Noah Taylor (Vladimir Wolodarsky), Seu Jorge (Pelé dos Santos)
  • Drehbuch: Wes Anderson, Noah Baumbach
  • Regie: Wes Anderson
  • Kamera: Robert Yeoman
  • Musik: Mark Mothersbaugh
  • Produzent: Wes Anderson, Barry Mendel, Scott Rudin
  • Andere Personen: David Moritz, Daniel R. Padgett, Mark Friedberg, Gretchen Rau
  • Kostueme: Milena Canonero
  • Szenenbild: Mark Friedberg, Gretchen Rau
USA (2004) Zwischen Extravaganz, Detailverliebtheit, Authentizität und brillanten Zitaten: Wes Andersons Spielfilm ist ein Wechselbad der Gefühle. Schauspielstar Bill Murray, der bereits zum dritten Mal unter der Regie von Anderson wirkt, spielt geradezu genial die Hauptrolle eines ausgebrannten, abgetakelten Ozeanographen: Zissou, der vom Tod seiner ehemaligen rechten Hand durch eine mysteriöse Meereskreatur tief erschüttert ist. Er ist Kopf einer Schiffscrew weiterer kauziger Gestalten.
Die Gruppe besteht unter anderem aus einem portugiesischen Besatzungsmitglied, das Lieder von David Bowie in seiner Muttersprache singt, einem unsicheren Deutschen, der verzweifelt nach Zissous Aufmerksamkeit giert, und einem Mann, der Zissous Sohn sein könnte oder auch nicht. Gespielt werden diese und andere Figuren von bekannten Schauspielern wie Cate Blanchett, Anjelica Huston, Willem Dafoe, Owen Wilson, Jeff Goldblum, Michael Gambon und Seu Jorge. In einem so eigenwilligen wie faszinierenden Dekor und Produktionsdesign.
Hintergrundinformationen: Der 1969 im texanischen Houston mit den Vornamen Wesley Wales geborene Wes Anderson studierte Philosophie, bevor er sich mit Kurzfilmen, Kinospielfilmen und Werbespots einen Namen machte. Seine Regiearbeiten erhalten regelmäßig Einladungen in die Wettbewerbe der großen internationalen Filmfestivals wie Berlin, Cannes oder Venedig.